Schadensbegrenzung Dover

0
201

Am Mittwoch war die VO-Xfinity Series zu Gast in Dover für den 6. Lauf der Saison.

Threewide df1 Racing / RRSC eSports waren dieses Mal mit zwei Fahrern am Start, nämlich der #06 Maik Albrecht und der #39 Matthias Kraus.

Im Qualifying stellte Maik das Auto auf die 12. Position. Für Matthias lief es nicht ganz so gut, er ging nur von Platz 19 aus ins Rennen.

Pünktlich um 20:30 wurden die Pilotinnen und Piloten auf die 200 Runden lange Reise geschickt. Das Rennen blieb nur 10 Runden unter Grün bevor die erste Caution kam. Dieses Phänomen sollte sich bis Runde 50 weiter so abspielen. Mit insgesamt 12 Cautions und 46 Runden unter Gelb war es das bis jetzt in dieser Saison längste Rennen unter Gelb. Sowohl Maik Albrecht als auch Matthias Kraus schwommen gut im Verkehr mit und waren auch beide stetig in den Top 15 vertreten. Gegen Hälfte des Rennens wurde Maik allerdings in einen Unfall verwickelt, weshalb er zu einer etwas längeren Reparatur an die Box musste. Wieder im Renngeschehen arbeitete er sich aber kontinuierlich nach vorne und war relativ schnell wieder in den Top 15 zu finden.

Runde 150 und das Blatt wendete sich dramatisch. Ein Unfall unmittelbar vor Maik und Matthias auf Start und Ziel. Matthias konnte dem Wagen nicht mehr rechtzeitig ausweichen und traf ihn leider so unglücklich, das knapp fünf Minuten Repair Time auf der Uhr standen. Relativ schnell wurde sich dazu entschieden nur das nötigste zu reparieren und die #39 wieder raus zu schicken. One Lap down ging es nach zwei Minuten wieder auf die Strecke. Eine erneute Caution war das Glück, Matthias bekam den Lucky Dog und konnte sich wieder zurückrunden. Doch die Freude war von kurzer Dauer.

Runde 190 und es machte Puff. Auf Platz 10 liegend erlitt der #39 Bolide einen Motorschaden. Zum Glück waren die dahinterliegenden Konkurrenten bereits einige Runden down, sodass am Ende nicht zu viele Platzierungen verloren gingen.

Am Ende hieß es für die #06 Platz 7 und die #39 wurde immerhin noch als 11. gewertet.

Kommenden Mittwoch geht es dann bereits mit den Trucks nach Talladega. Ein komplett anderes Rennen, es ist Superspeedway Time. Zu sehen wieder live auf Youtube, Green Flag um 20:30 Uhr

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.