Start der Late Model Tour für Threewide df1 Racing

0
209

Am Dienstag stand der erste Lauf der Leadlap.de iRacing Late Model Tour auf dem Programm. Es ging auf den South Boston Speedway.

Für Threewide df1 Racing gingen an den Start die #00 Joachim Krier, #39 Matthias Kraus, #8 Andreas Herrmann und ganz neu im Team #19 Nadine Vollekier.

Es werden pro Veranstaltung jeweils zwei Rennen ausgetragen, ein Heat mit 12 Minuten Rennzeit und der Finallauf mit 24 Minuten, wobei hier in umgekehrter Reihenfolge gestartet wird.

Das Quali lief für Threewide df1 Racing recht gut. Matthias ging von Platz 9, Joachim Krier von 11, Andreas Herrmann von 14 und Nadine von Startplatz 17 ins Rennen.

Der erste Heat war sehr spannend, es gab erwartungsgemäß viel Lackaustausch, so wie es für Late Model Rennen auf einem Short Track üblich ist. Doch alle von Threewide konnten sich relativ gut aus kleineren Unfällen raushalten, sodass gute Positionen für den Finallauf herausgefahren werden konnten.

Im Finallauf ging es dann noch einmal etwas härter zur Sache. Da in umgekehrter Reihenfolge gestartet wird, ist natürlich besonders viel Würze im Rennen, da sich die Schnellen an den Langsameren vorbeikämpfen müssen, um in die vorderen Ränge zu fahren. Von der Pole startete hier gleich unsere Rookie-Dame Nadine, die sich auch einige Runden vorne halten konnte. Doch dann wurde sie leider dutch einen härteren Bump umgedreht und der erste Big One endstand, in den das halbe Feld verwickelt wurde. Auch Matthias und Andreas von Threewide gehörten dazu. Andreas hatte hier leider größeres Pech, denn sein Auto wurde schwer beschädigt und musste an die Box. Nadine wurde leider komplett aus dem Rennen genommen, was eine gute Platzierung in ihrem ersten Rennen verhinderte.

Für Matthias und Teamchef Jo lief es hingegen nach dem Restart gut, beide konnten sich auf die Plätze 3 und 4 schieben und diese auch halten. Gegen Ende des Rennens hatte Matthias aber zunehmend Probleme mit den Reifen, wodurch Joachim immer mehr drückte. Knappe 10 Minuten vor Ende des Rennens konnte sich der Teamchef an seinem Schützling vorbeidrücken und die 3. Position behaupten. Matthias übernahm dann die Aufgabe des Flügelmannes und schottete den Verkehr dahinter gut ab. So ging das Rennen für Threewide df1 Racing am Ende gut aus.

3. Platz: Jo

4. Platz: Matthias

13. Platz: Andreas

15. Platz: Nadine

Das nächste Rennen findet am 8. Oktober auf dem USA International Speedway statt.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.