Hezemans mit starkem Debüt in der NASCAR Xfinity Series in Road America

0
184
Credits: Vincent Bruins / Dutchnascarfans.nl

Der NWES Titelkandidat fuhr in den letzten Runden des CTECH Manufacturing 180 bis auf Platz 15 vor

NWES 2019 SEASON (Englisch Version below)

Loris Hezemans hat ein starkes Debüt in der NASCAR Xfinity Series abgeliefert. In den letzten Runden des CTECH Manufacturing 180 in Road America fuhr er bis auf Platz 15 vor. Anschließend wurde seine Front bei einem Crash heftig beschädigt. Dennoch kam der Niederländer auf Platz 22 ins Ziel.

Hezemans war im Qualifying auf Platz 24 von 38 gelandet, musste das Rennen jedoch von ganz hinten aufnehmen, weil BJ McLeod Motorsports gezwungen war, den Nr. 99 Roux Helmets Camaro zu reparieren. In den ersten beiden Stages des CTECH Manufacturing 180 fuhr der Rennfahrer aus den Niederlanden bis auf Rang 23 und 21 vor, wobei ihm einige langsame Boxenstopps zurückwarfen. In der finalen Stage musste er sich nach einem intensiven Kampf um ein Top-15-Ergebnis mit Position 22 zufrieden geben.

Credits: Vincent Bruins / Dutchnascarfans.nl

Der Schaden an der Servolenkung machte die Hoffnungen von Hezemans zunichte, sein Ziel in Road America zu erreichen.

„Es war ein verrücktes Rennen“, so Hezemans. „Es hat großen Spaß gemacht, aber das Ende war etwas frustrierend. Ich war auf Platz 15 unterwegs, als noch zwei Runden zu fahren waren und die Servolenkung den Geist aufgab! Danach wurde jemand vor mir in einen Unfall verwickelt und ich hatte keine Chance, auszuweichen. Dabei wurde die Front beschädigt, sodass die Motorhaube auf meiner Scheibe klebte. Ich habe, während ich durch die Öffnungen der Flaps geschaut habe, Vollgas gegeben. Es waren sehr ereignisreiche letzte Rennrunden.“

Credits: Vincent Bruins / Dutchnascarfans.nl

Der 22-jährige NWES Titelkandidat hat es sofort geschafft, in der NASCAR Xfinity Series mitzuhalten. Er lieferte sich einige starke Tür-an-Tür-Kämpfe mit den besten NASCAR-Fahrern der Welt. Auf dem 4,048 Meilen langen Rundkurs in Elkhart Lake in Wisconsin überzeugte Hezemans mit einer starken Pace.

„Wir haben uns während des Wochenendes sehr gut weiterentwickelt und waren auf dem Weg, in die Top 15 zu fahren“, sagt Hezemans nach dem Rennen. „Am Ende waren wir einfach nur zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort. Ich hoffe, die Chance auf ein weiteres Rennen zu bekommen – vielleicht als Europameister. Ich will die Erfahrung nutzen, um beim nächsten Mal noch besser abzuschneiden.“

Hezemans wird am 21. und 22. September in den NASCAR Whelen Euro Series Playoffs am Hockenheimring starten. Der Niederländer, der vergangenes Jahr auf dem legendären Kurs in Deutschland seinen ersten NWES Sieg eingefahren hat, ist einer der Favoriten im Titelkampf der Euro NASCAR. Die NWES Krone würde ihm sicher die Tür öffnen, weitere Rennen in Nordamerika fahren zu dürfen.

Credits: Vincent Bruins / Dutchnascarfans.nl

The NWES title contender runs as high as 15th in the closing laps of the CTECH Manufacturing 180

NWES 2019 SEASON
Hezemans impresses in NASCAR Xfinity Series debut at Road America
The NWES title contender runs as high as 15th in the closing laps of the CTECH Manufacturing 180
Loris Hezemans was impressive in his NASCAR Xfinity Series debut, running as high as 15th in the closing laps of the CTECH Manufacturing 180 at Road America before picking up significant damage from a crash in front of him and crossing the finish line 22nd.

Hezemans was 24th quickest out of 38 competitors in Qualifying, but was forced to start from the back of the grid due to a repair his BJ Mcleod Motorsports team had to perform on the #99 Roux Helmets Camaro. In the first two stages of the CTECH Manufacturing 180, the Dutch driver climbed back up to 23rd and 21st recovering from a couple of slow pit stops, while in the final stage he had to settle for 22nd despite proving a top-15 finish was within his reach.

A power steering failure and a crash he couldn’t avoid proved to be fatal for Hezemans’ ambitions.

“It was a crazy race. It was funny in many ways but it was just a shame in the end. I was running 15th with two laps to go when the power steering gave up! After that somebody wrecked ahead of us and we had no way to avoid the crash. We got some damage at the front which brought the hood open, so I had to drive full throttle looking through the hood flaps holes. Definitely an eventful last couple of laps,” said Hezemans after the race.

The 22-year-old NWES title contender immediately found himself at ease in the very competitive environment of the NASCAR Xfinity Series and battled door-to-door against some of the best NASCAR drivers in the world, showing an impressive pace on the 4.048-mile road course of Elkhart Lake, Wisconsin.

“I think we progressed well throughout the weekend and we were on the way to a top-15 finish but in the end we were just in the wrong place at the wrong time,” concluded Hezemans. “I hope I can have an opportunity to run another event, maybe as European Champion, and use this experience to perform better next time.”

Up next for Hezemans are the September 21-22 NASCAR Whelen Euro Series Semi Finals at the Hockenheimring. The Dutchman won his first career NWES race at the iconic German track and will enter the playoffs as one of the main candidates to wear the crown of Euro NASCAR Champion, a feature that would definitely open even more doors for him in North America.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.