Naveh Talor: „Danke NASCAR, jetzt möchte ich den Rennsport zu meinem Beruf machen!“

0
350
Credits: Stephane Azemard
Credits: Solaris

Ein nettes F&A mit dem 17 jährigen Fahrer von Solaris Motorsport 

(English Version below)

Tel Aviv, Israel – Naveh Talor ist einer der interessantesten Fahrer der Saison 2019 der Nascar Whelen Euro Series. Vom Kart kommend hat das 17 jährige Talent aus Israel in diesem Jahr hinter dem Steuer des Solaris Motorsport Chevrolet Camaro mit der #12 sein Debüt im Automobilsport gefeiert. Dank solider und kluger Rennen konnte Talor von Rennen zu Rennen wachsen, was ihm zwei Top10-Ergebnisse einbrachte sowie ein hervorragendes Comeback im zweiten Rennen der Elite 2 in Brands Hatch.

Hi Naveh! Diese Saison debütierst du im Automobilsport und hast dir dafür die NASCAR Welt ausgesucht. Wie fühlst du dich nach dem Ende der regulären Saison? 

„Mein Debüt war großartig und hat mich der verrückten Welt des Automobilsports ausgesetzt, professionelles Racing! Ich fühle mich sehr wohl im Auto und ich lerne jedes Mal wieder eine Kleinigkeit, die mir hilft, noch mehr zu pushen. Ich bekam auch die Möglichkeit eine neue Familie, Solaris Motorsport, zu treffen und ein Teil davon zu werden, ebenso wie die Meisterschaft, die sehr genieße!“

Warum hast du dir die Euro NASCAR für dein Debüt ausgesucht? 

“ Ich habe mir die NASCAR Whelen Euro Series für mein Debüt ausgesucht, weil ich mir sicher war, dass es die beste Option ist und ich hatte Recht! Ich bekam die Gelegenheit zu fahren und habe sie ergriffen. Ich habe das Gefühl gehabt, dass man mich in der Meisterschaft wollte. Bei NASCAR geht es um enges und hartes Racing, genau das mag ich am Motorsport! Für mich ist es perfekt.“

Credits: Stephane Azemard

Alles war neu für dich, was war der schwierigste Teil? 

„Wirklich alles in dieser Saison war absolut neu für mich. Das Auto, das Getriebe, der Speed und alles andere stellte eine Steile Lernkurve dar. Ich konnte mich schnell ei gewöhnen, auch wenn es für mich schwierig war die Rennprozeduren zu lernen und wie ich mit der Pace im Rennen und den Reifen umgehen muss.“

Was ist deine beste Erinnerung? 

“ Definitiv der NASCAR GP UK! Mein Comeback und der Kampf von ganz hinten. Ich hatte die Möglichkeit mein Potenzial zu zeigen und ich hatte richtig Spaß beim überholen. Aber ich habe auch andere gute Erinnerungen, z. B. wenn ich in den Top10 war, auch wenn das häufiger hätte sein können. Außerdem macht es sehr viel Spaß mit Freunden zu fahren, die ich diese Saison kennen gelernt habe.“

Wo denkst du, dass du schon auf einem guten Level bist und wo könntest du dich noch verbessern? 

„Ich denke, ich bin ganz gut darin, mein Rennen zu managen und gut an alles zu denken. Andererseits denke ich, dass ich meine fliegende Runde im Qualifying verbessern muss, um jedes Mal an der Spitze kämpfen zu können und nicht meine Zeit damit zu verschwenden, mich nach vorne zu arbeiten“

Credit: Solaris Motorsport

Die Euro NASCAR Play-Offs stehen vor der Tür, was ist dein Ziel? 

„Ich erwarte in jedes Mal in den Top10 zu sein und ich versuche, die Top5 und das Rookie Podium so oft wie möglich zu erreichen. Die Play-Offs finden auf 2 sehr berühmten Strecken statt, die ich seit einer Weile kenne, daher wird es ein großartiges Gefühl sein, dort zu fahren.“

Zur Zukunft, was ist dein Traum? 

„Also das ist ganz leicht! Ich möchte überall in der Lage sein auf einem hohen Niveau zu fahren und ich möchte eine erfolgreiche Karriere machen. Ich möchte das Fahren zu meinem Job machen!“

Danke Naveh, hab einen schönen Sommer und viel Erfolg in den Play-Offs! 

“ Danke, ich möchte nur noch eine wichtige Sache sagen. Ich möchte mich bei all meinen Fans bedanken! Ich schätze eure Unterstützung und euer Mitfiebern sehr! Ihr müsst wissen, dass es mich unterstützt noch besser zu werden. All die Kinder, die ich treffe, versüßen mir den Tag.“

Die Saison 2019 der Nascar Whelen Euro Series ist jetzt in der Halbzeit, der Kampf auf der Strecke geht im September weiter mit den Play-Offs, wo es doppelte Punkte geben wird. Die historische Strecke von Hockenheim, auf der Francesco Sini 2014 EuroV8 Champion wurde, wird die SemiFinals vom 20. Bis 22. September austragen.

Credits: Stephane Azemard

Talor: „Thanks NASCAR, now I want to make racing my job!“

A nice Q&A with the 17 years old Solaris Motorsport driver

Tel Aviv, Israel – Naveh Talor is one of most interesting driver of the 2019 NASCAR Whelen Euro Series season. Coming from karting, the 17 years old talent from Israel debuted this year in the car racing at the wheel of the #12 Solaris Motorsport Chevrolet Camaro. Thanks to solid and smart races, Talor has grown race by race, conquering twice the Top10 and putting an outstanding comeback during the ELITE 2 Race 2 at Brand Hatch.

Hi Naveh! You debuted this season in the car racing choosing the NASCAR world, what’s your feeling after the Regular Season?
My debut has been amazing and has exposed me to the crazy world that is car racing, professional racing! I feel very comfortable in the car and I am learning every time another little thing to be able to push more. I also got to meet and be part of a new family for me, the Solaris Motorsport, as-well as the championship which I enjoy very much!

Why did you choose the Euro NASCAR for your car racing debut?
„I chose the NASCAR Whelen Euro Series for my debut in cars because I was sure it was the best option and I was right! I was given the opportunity to race and I catch it. I felt that I was wanted in the championship. NASCAR is all about close and tough racing and that’s what I like in racing! So it is a perfect match for me.

Everything was new for you, what’s the most difficult part?
Truly everything this season was totally new for me. The car, the gearbox, the speed and everything else provided me with a steep learning curve. I was able to adapt quickly although it was difficult for me to learn the race procedure and how to manage race pace and the tyres.

What’s your best memories?
„The NASCAR GP of UK, definetely! My comeback and battle from the back of the grid. I had the chance to show my potential and I had a lot of fun in overtaking. But I have other good memories, for example when I reached the Top10, although it should’ve been more often. It is also very fun to be racing with friends that I have met this season.“

Where do you think you already reached a good level and where do you think you have to improve?
I think I’m quite good in managing my race and thinking of everything properly. On the other side, I think I have to improve my flying lap in qualifying, in order to be able to fight at the front every time and not waste most of my race time to get to the front.

The EuroNASCAR Playoffs are coming, what’s the goal?
I expect to be in the Top10 in every session and I am trying to push for the Top5 and Rookie podiums as much time as I can. The playoffs are on two very famous tracks that I’ve know for a while, so racing there will be an amazing feeling!

About the future, what’s your racing dream?
„Well it’s easy! To be able to race anywhere at a high level and be able to make it a successful career. I want to make of racing my job!“

Thanks Naveh, have a nice summer and good luck for the Playoffs!
„Thanks, I just want to say another, important thing. I want to say thank you to all my fans! I really appreciate their support and the excitement that you all give me! You have to know that it pushes me a lot to do better. All of the kids make my day when I meet them.“

The 2019 NASCAR Whelen Euro Series season is on its halfway point, the battle on track will resume in September, with the PlayOffs that will distribute double points. The historic track of Hockenheim, the same where Francesco Sini was crowned 2014 EuroV8 Series Champion, will host the SemiFinals scheduled from 20th to 22th September.

Credits: Solaris Motorsport

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.