Zweite Pole-Position für Giorgio Maggi in Folge

0
225
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Der Schweizer schlug Vittorio Ghirelli und Oval-Veteran Myatt Snider

NASCAR GP NETHERLANDS 2019

Giorgio Maggi hat am Raceway Venray, dem einzigen NASCAR Whelen Euro Series Ovalrennen 2019, eine perfekte Runde in den Asphalt gebrannt. Am Steuer seines #50 Hendriks Motorsport Ford Mustang schaffte es der Schweizer, im letzten Stint des 30-minütigen ELITE 2 Division Qualifyings den Kurs in 19,636 Sekunden zu umrunden. Es war seine zweite NWES Karriere-Pole.

“Es war ein hartes Qualifying”, so Maggi, der zuletzt in Most auf der Pole-Position stand. “Ich habe anfangs geführt, bin dann aber auf Platz fünf zurückgefallen. Es war ein intensiver Kampf um die Spitzenposition, aber ich habe es im letzten Stint geschafft. Das Auto hat sich gut angefühlt, obwohl ich etwas Untersteuern hatte. Es reichte, um im heutigen Rennen auf der Pole zu stehen und darüber bin ich sehr glücklich. Im Rennen muss ich aufpassen, weil Vittorio und natürlich auch Myatt sehr schnell sind.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Der ELITE 2 Spitzenreiter schlug Vittorio Ghirelli, der ebenfalls ein Rookie ist. Dem Italiener fehlten 0,028 Sekunden auf Maggi. Es waren wenigen Zentimeter, die ihn von der Pole beim NASCAR GP Niederlanden trennten. Es war das erste Mal, dass der Italiener in seinem #24 PK Carsport Chevrolet Camaro auf einem Oval unterwegs war.

Myatt Snider, der im Training am schnellsten war, wurde mit einem Abstand von 0,155 Sekunden Dritter. Der Fahrer des #48 Racing Engineering Ford Mustang gehört weiterhin zu den Favoriten auf den Sieg im NASCAR GP Niederlanden, weil der Amerikaner viel Ovalerfahrung in der NASCAR Gander Outdoors Truck Series im Gepäck hat.

Dexwet-df1 Racing Fahrer Lasse Sörensen wurde Vierter und sicherte sich so einen Platz in der zweiten Startreihe. Der Däne war zuvor nie auf einem Oval unterwegs gewesen, zeigte aber dennoch mit einer Rundenzeit von 19,836 Sekunden eine solide Leistung. NWES Veteran Martin Doubek, der viel Erfahrung in Venray hat, rundete die Top 5 ab.

Lokalmatador Barry Maessen wurde mit einem Rückstand von 0,271 Sekunden auf Maggi Sechster. Der Sohn des Streckenbesitzers Harry Maessen kennt jedes Geheimnis am Raceway Venray und wird vor seinem Heimpublikum sicher eine Rolle um die Toppositionen spielen. Pierluigi Veronesi war Siebter vor Oval-Rookie Andre Castro, Nicholas Risitano und dem Niederländer Michael Bleekemolen, der die Legend Trophy anführte.

Die ELITE 2 Runde 9 wird um 15:15 Uhr live auf Fanschoice.tv, dem Euro NASCAR YouTube- sowie Facebook-Kanal, der Webseite von MotorvisionTV, Motorsport.tv und vielen weiteren Webseiten und Social-Media-Seiten auf der Welt übertragen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.