Zwei neue Gesichter auf der Pole in Brands Hatch

0
77
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Stienes Longin und Andre Castro sichern sich für PK Carsport die Pole-Positions

PK Carsport ist stark in den NASCAR GP von Großbritannien in Brands Hatch gestartet. Das belgische Team hat sich gleich beide Pole-Positions in beiden Euro NASCAR Divisionen geholt. Stienes Longin wird erstmals in der ELITE 1 Division von der Pole starten. Andre Castro fuhr in der letzten Sekunde der spektakulären Superpole die schnellste Zeit in der ELITE 2 Division.

ELITE 1 RESULTS: QUALIFYING (https://www.euronascar.com/wp-content/uploads/sites/29/2019/06/Nascar-Elite-1-Classification.pdf) | SUPERPOLE (https://www.euronascar.com/wp-content/uploads/sites/29/2019/06/Nascar-Elite-1-Classification-Superpole.pdf)

Stienes Longin benötigte für seine schnellste Runde auf dem 1,9 Kilometer langen Kurs 49,440 Sekunden. Er schlug damit Loris Hezemans in seinem Hendriks Motorsport Ford Mustang um 0,012 Sekunden. Es war die erste ELITE 1 Division Pole-Position für den ehemaligen ELITE 2 Champion, der den Camaro mit der Startnummer 11 pilotiert. Der aktuelle NASCAR Whelen Euro Series Champion Alon Day wurde in seinem CAAL Racing Chevrolet SS Vierter.

“Ich habe nicht erwartet, hier auf der Pole-Position zu stehen, weil es sicher nicht meine beste Strecke ist”, sagt der 27-jährige Longin. “Meine Jungs haben die ganze Nacht hart am Setup gearbeitet und das hat sich am Ende ausgezahlt. Es ist ein guter Start, um meinen ersten Sieg zu holen, aber dafür müssen wir erst einmal das Rennen fahren. Es ist immer toll, vor so vielen Zuschauern zu fahren. Wir werden im heutigen Rennen unser Bestes geben.”

Longins Teamkollege Nicolo Rocca bestätigte seine starke Leistung der vergangenen Wochen und fuhr die viertschnellste Zeit. Der Italiener war nur 0,112 Sekunden langsamer als der Polesitter. Francesco Sini rundete für Solaris Motorsport die Top 5 ab. Es war das beste Resultat des Italieners im Qualifying seit dem Einstieg in die Serie. Vorjahressieger Gianmarco Ercoli wurde vor Marc Goossens und Lucas Lasserre Sechster.

Marko Stipp Motorsport hat sicher einen Grund zum Feiern: Ant Whorton-Eales sicherte sich den neunten Startplatz und untermauerte so seine starke Leistung vor seinem Heimpublikum. Er kam vor Ex-Brands-Hatch-Sieger Romain Iannetta ins Ziel. Der Racing Engineering Fahrer komplettierte die Top 10. Während Frederic Gabillon Elfter wurde, landete ELITE 1 Debütant Lasse Sörensen auf Rang zwölf.

Einige große Namen schafften es überraschend nicht in die Superpole: Jacques Villeneuve (Platz 13), Alexander Graff (Platz 16), Ulysse Delsaux (Platz 18) und Ander Vilarino (Platz 19), der dreimal die NWES Meisterschaft gewonnen hat.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Andre Castro holt sich erstmals eine NASCAR Pole-Position

In der ELITE 2 Division gab es in den ersten drei Events drei verschiedene Pole Sitter. Andre Castro, der die Startnummer 24 von PK Carsport pilotiert, hat sich seine erste NASCAR Pole geholt. Der Rookie aus Amerika umrundete den Kurs in 49,281 Sekunden. Diese Runde reichte für den ersten Startplatz am berühmten Brands Hatch Circuit. Er gewann den intensiven Kampf mit Florian Venturi in der letzten Sekunde. Die beiden tauschten im Qualifying munter die Positionen.

ELITE 2 RESULTS: QUALIFYING (https://www.euronascar.com/wp-content/uploads/sites/29/2019/06/Nascar-Elite-2-Classification.pdf) | SUPERPOLE (https://www.euronascar.com/wp-content/uploads/sites/29/2019/06/Nascar-Elite-2-Classification-Superpole.pdf)

“Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll, ich bin so aufgeregt”, sagt der 20-jährige Castro. “Wir träumen natürlich immer von mehr. Es geht immer darum, Rennen zu gewinnen. Hier zählte eine schnelle Runde und wir haben es geschafft. Es sind nur sechs Kurven und ich habe eine gute Runde zustande gebracht. Mein Team gibt wirklich alles. Es hat mir heute ein tolles Auto bereitgestellt und ich freue mich auf das Rennen. Ich bin die ganze Zeit ans Limit gegangen und habe versucht, den optimalen Abstand zum Vordermann herzustellen. Das hat gut funktioniert.”

Franciacorta ELITE 2 Runde 4 Sieger Venturi wird von Platz zwei aus in das fünfte Saisonrennen der ELITE 2 Division am Samstag starten. Der Go Fas Racing Fahrer landete vor dem Meisterschaftsführenden Giorgio Maggi. Der Schweizer war im ersten Teil der Superpole schnell, konnte dann aber nicht mit seinen Rivalen mithalten. Freddy Nordström wird bei seinem NWES Comeback in Brands Hatch von Platz vier aus starten. Valencia Rennsieger Nicholas Risitano komplettierte die Top 5.

Vittorio Ghirelli, der ebenfalls ein Wörtchen im Kampf um den ELITE 2 Titel mitzusprechen hat, wurde Sechster vor Lokalmatador Scott Jeffs, dem indischen Rookie Advait Deodhar, Myatt Snider und Justin Kunz, der die Top 10 abrundete. Q1 musste einmal mit der roten Flagge unterbrochen werden, da Naveh Talor technische Probleme hatte. Er wird von Platz 22 aus starten.

Lasse Sörensen, der beim NASCAR GP von Großbritannien in beiden Divisionen startet, schaffte es nicht, eine Zeit im Qualifying zu setzen. Der Italien-Sieger hatte mit technischen Problemes zu kämpfen. Der Dexwet-df1 Racing Fahrer hat im Rennen am Nachmittag eine Menge Arbeit vor sich, denn er wird in der fünften Runde der ELITE 2 Division von ganz hinten starten.

Alle Rennen der siebten Edition des American SpeedFest werden live auf Fanschoice.tv, dem Euro NASCAR YouTube-Kanal, der NASCAR Whelen Euro Series Facebook-Seite, Motorsport.tv, der Webseite von MotorvisionTV und vielen weiteren Webseiten sowie Social-Media-Kanälen übertragen. Los geht es um 14:13 Uhr EST.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard
 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.