Sörensen gewinnt dramatisches ELITE 2 Rennen

0
177
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Er profitiert von Castros spätem Ausfall und schnappt sich seinen ersten Sieg

Die NASCAR Whelen Euro Series hat wieder ein spannendes Rennen in Italien abgeliefert und letztendlich war es Lasse Sörensen, der in seinem Chevrolet Camaro mit der Startnummer 66 von Dexwet-df1 Racing in seinem ersten Rennen den Sieg holte. Der Däne profitierte von den Ausfällen von Florian Venturi und Andre Castro und fuhr mit einer starken Leistung als erster über die Ziellinie.

ELITE 2 Round 3 Results (https://www.euronascar.com/wp-content/uploads/sites/29/2019/05/E2R1.pdf)

“Das ist einfach großartig, danke an das ganze Team. Es hat mir ein großartiges Auto hingestellt”, sagt der 22-Jährige, der Dexwet-df1 Racing erstmals in der ELITE 2 in die Victory Lane gebracht hat. “Es heißt: ‘Um auf Platz eins zu kommen, muss man erst einmal ins Ziel kommen‘. Ich hatte etwas Glück mit Florian, der ausgefallen ist. Andre habe ich aber überholt, bevor er die Probleme mit dem Auto hatte.”

Sörensen, der von Platz zwei aus gestartet war, fiel nach dem Start auf Platz drei zurück. Pole-Sitter Venturi schaffte es, sich von seinen Verfolgern abzusetzen. In Runde fünf kam es zum ersten Mal zu einem Drama: Venturi war auf der Gegengeraden langsam unterwegs und musste sein Auto abstellen.

“Ich hatte einen sehr guten Start”, sagt der enttäuschte Venturi, der morgen wieder von Platz eins aus starten wird. “Das Auto hat plötzlich aufgehört, zu funktionieren. Ich weiß nicht, warum.”

Castro übernahm die Führung, musste aber dem Druck von Sörensen standhalten. Valencia-Sieger Giorgio Maggi, der auf Platz drei unterwegs war, verkürzte den Abstand auf das Topduo. Castro verteidigte seine Position beim Re-start sechs Runden vor Schluss. Doch dann kam es zum zweiten Drama: In der vorletzten Runde musste der PK Carsport Fahrer seinen Camaro aufgrund technischer Probleme parken. Wieder glitt dem Amerikaner sein erster NWES durch die Hände. Sörensen übernahm die Führung, während Castro aufgeben musste. Der Däne schnappte sich seinen ersten NWES Sieg.

“Wir wissen noch nicht, was passiert ist”, sagt Castro. “Als ich die Führung von Florian übernommen hatte, konnte ich die Führung managen. Ich bin sehr traurig, das ist alles, was ich sagen kann. Ich werde morgen von Platz zwei aus starten und wieder alles versuchen.”

Myatt Snider wurde nach einem starken Lauf am Autodromo di Franciacorta Zweiter. Maggi sicherte sich den dritten Platz und komplettierte so das Podium, das nur aus Rookies bestand. Damit verteidigte der Schweizer außerdem seine Führung in der Gesamtwertung.

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

“Am Anfang war das Handling des Autos nicht gut, aber am Ende wurde es richtig gut”, sagt Snider. “Der Ford Performance Mustang war großartig, dank der guten Arbeit des Racing Engineering Teams. Es hat viel Spaß gemacht, meine amerikanische Stockcar-Familie hierher zu bringen. Ich bin mit dem Ergebnis heute sehr zufrieden.”

Maggi sagt: “Es war für mich ein anstrengendes Rennen, weil ich keinen guten Start erwischt habe. Ich musste das ganze Rennen über hart kämpfen. Ich bin weiterhin sehr schnell gefahren, um mir für morgen eine gute Ausgangslage zu verschaffen. Nach einem schwachen Re-start musste ich mir eine Position zurückkämpfen.”

Sörensens Teamkollege Justin Kunz wurde Vierter. Dahinter sicherte sich Advait Deodhar als Rookie sein zweites Top-5-Resultat. Ian Eric Waden, der Elfter wurde, gewann die Legend Trophy vor Braxx Racing Fahrer Jerry de Weerdt. Arianna Casoli siegte in der Lady Trophy.

Die vierte Runde in der ELITE 2 wird am Sonntag um 10:45 Uhr am Autodromo di Franciacorta in Italien stattfinden. Das Rennen wird live auf Franchoice.tv, dem Euro NASCAR YouTube-Kanal, der NASCAR Whelen Euro Series Facebook-Seite, Motorsport.tv, der Webseite von MotorvisionTV und vielen weiteren Webseiten und Social-Media-Auftritten weltweit übertragen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.