Solides Debüt für Naveh Talor in EuroNASCAR

0
128
Credits: Stephane Azemard / NASCAR Whelen Euro Series

Der israelische Rookie zeigte in der ELITE 2 Division ein gutes Tempo, Sini hatte in ELITE 1 kein Glück

(English Version below)

Valencia, Spanien. Der junge israelische Anfänger Naveh Talor überraschte den NWES-Zirkus bei seinem NASCAR-Debüt auf dem # 12 Solaris Motorsport Chevrolet Camaro und eroberte zwei solide P12 in beiden Rennen des NASCAR Whelen Euro Series Openers in Valencia.

Credits: Stephane Azemard / NASCAR Whelen Euro Series

In der ELITE 1-Division hatte Francesco Sini ein unglückliches Wochenende, das durch den Reifenverbrauch im ersten Rennen und durch mehrere Kontakte im zweiten Rennen gebremst wurde. „Das Wochenende war das beste, das ich je im Rennsport hatte. Am Donnerstag fehlte mir die Geschwindigkeit, aber ich sammelte Erfahrung mit dem Auto und der Strecke und lernte das Team kennen. Der Freitag war für mich ein großer Schritt nach vorne Tag 10: Ich hatte ein Problem mit dem Reifen im Qualifying und zwang mich zu zwei Rennen von hinten: Bei meinem Debüt in NASCAR und bei meinem ersten Rennen mit Autos belegte ich den 12. Platz von 30 Teilnehmern und bin sehr glücklich mit mir und dem Auto.“

Credits: Stephane Azemard / NASCAR Whelen Euro Series

Talor zeigte in den chaotischsten Phasen des Rennens ein beeindruckendes Tempo und eine unglaubliche Rennaussicht. „Ich möchte Francesco dafür danken, dass er mir beim Fahren und dem gesamten Team für die harte Arbeit und für ein gutes Auto geholfen hat. Das nächste Rennen ist in Franciacorta und mein Ziel ist es, in die Top 10 zu kommen!“ Francesco Sini erlitt ein enttäuschendes Wochenende: „Wir sind in die Superpole eingestiegen, haben aber im letzten Teil des Qualifyings die Reifen nicht bestens geschafft. Es war schade, weil wir ein gutes Tempo hatten. Wir haben aber sehr gute Arbeit geleistet Es war nicht mein Wochenende, der Reifenverbrauch war im ersten Rennen sehr hoch und verlangsamte mich, ich versuchte mein Bestes zu geben und wir holten den P12 nach Hause.

Credits: Stephane Azemard / NASCAR Whelen Euro Series

Nach dem dritten Mal im Warm-up und einigen Setup-Änderungen wollte ich mitnehmen Meine Rache im zweiten Rennen, aber … es war ein bisschen zu ereignisreich. Der Camaro wurde beschädigt und … jedenfalls suche ich schon nach Franciacorta. “ kommentierte Francesco Sini. „Ich möchte mit Naveh gratulieren, bei seinem Debüt mit Autos zeigte er großartige Dinge, er war schnell und klug, guter Job!“

Die NASCAR Whelen Euro Series wird am 12. und 13. Mai auf der italienischen Strecke von Franciacorta, auf der die dritte Runde der Saison ausgetragen wird, wieder auf Kurs sein.

ENGLISH VERSION

Solid debut for Naveh Talor in EuroNASCAR
The Israeli rookie showed a good pace in ELITE 2 Division, Sini unlucky in ELITE 1

Valencia, Spain – IThe young Israeli rookie Naveh Talor astonished the NWES circus at his NASCAR debut on the #12 Solaris Motorsport Chevrolet Camaro, conquering two solid P12 in both the races of the NASCAR Whelen Euro Series opener in Valencia. In the ELITE 1 Division, Francesco Sini had an unlucky weekend, slowed by the tire consumption in Race 1 and by several contacts in Race 2.

„The weekend was the best one I’ve ever had in racing. On Thursday I was lacking speed but gaining experience with the car and track as well as getting to know the team. Friday was a huge step forward for me, I ended the day 10th. I had a problem with the tire in qualifying and this forced me to a two races from the back. On my debut in NASCAR and at my first race with cars, I finished 12th out of 30 competitors, I’m very happy with myself and the car.“ Talor showed an impressive pace and an incredible race view during the most chaotic phases of the race. „I want to thank Francesco for helping me in driving and the whole team for the hard work and getting me a good car to drive. Next race is in Franciacorta and my goal is to get into the top 10!“

Francesco Sini suffered a disappointing weekend: „We entered the Superpole but we didn’t manage at the best the tires in the last part of the qualifying. It was a pity because we had a good pace. We did a very good job but probably it wasn’t my weekend. Tire consumption was very high in Race 1 and it slowed me, I tried to do my best and we brought home the P12. After the third time in the warm up and some setup changes I was thinking to take my revenge in Race 2, but…it was a little bit too much eventful. The Camaro was damaged and…anyway, I’m already looking for Franciacorta.“ commented Francesco Sini. „I want to congratulate with Naveh, at his debut with cars he showed great things, he was quick and smart, good job!“

The NASCAR Whelen Euro Series will be back on track on 12th and 13th of May on the Italian track of Franciacorta, that will host the third round of the season.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.