Racing Engineering (GP2 Team) startet mit zwei Autos in der NWES

0
210
Quelle: Twitter.com

Eines der erfolgreichsten GP2-Teams wird mit zwei Ford Mustangs in der europäischen NASCAR Serie starten

Racing Engineering ist eines der erfolgreichsten Rennteams in Europa. Der Rennstall wird mit zwei Autos an der NASCAR Whelen Euro Series teilnehmen. Somit steigt das Niveau in der europäischen NASCAR Serie weiter. Die Spanier haben die Startnummern 48 und 88 gewählt, die die Türen der zwei Ford Mustangs zieren werden.

Gegründet wurde das in Andalusien, genauer in Sanlúcar de Barrameda, stationierte Team im Jahr 1999 von Alfonso de Orléans-Borbón. Sowohl auf nationalem als auch internationalem Level ist Racing Engineering erfolgreich. In acht Jahren holte das Team elf Titel – von der spanischen Formel 3 über die GT-Meisterschaft bis hin zur World Series im Jahr 2002. In den Jahren 2008 und 2013 feierte es zwei GP2-Fahrertitel. Racing Engineering wurde zweimal Zweiter in der GP2-Teammeisterschaft – in den Jahren 2015 und 2016. In den Autos saßen die talentiertesten Fahrer der Welt.

Im Jahr 2018 wurde das Team in der European Le Mans Series Zweiter. In der kommenden Saison will sich der Rennstall mit den besten NASCAR Teams in Europa messen.

“Ich freue mich, verkünden zu dürfen, dass wir im Jahr 2019 ein Teil der NASCAR Familie sein werden”, sagt Alfonso de Orléans-Borbón, Präsident von Racing Engineering. “Diese Kategorie habe ich immer sehr genossen und es war immer mein Traum, eines Tages in meiner Karriere in der Serie anzutreten. Jetzt wird es Realität. Wir freuen uns auf das großartige Racing und werden unser Bestes geben. Es wird nicht einfach werden, weil es hier großartige Fahrer und Teams gibt. Wir wollen erst einmal die Rennen genießen und schauen, wohin es für uns geht.”

Für die NASCAR Whelen Euro Series ist das Debüt von Racing Engineering ein Beweis für das wachsende Interesse an der europäischen NASCAR Serie. Außerdem zeigt es, auf welchem Level die Serie in nur zehn Jahren gekommen ist.

“Es ist toll, so ein Weltklasse-Team wie Racing Engineering in der Euro NASCAR begrüßen zu dürfen”, sagt NWES Präsident und Geschäftsführer Jerome Galpin. “Unsere Meisterschaft ist eine der engsten in ganz Europa und dieser Einstieg ist eine großartige Ergänzung für das Feld. Es ist ein Beweis für das stetige Wachstum der Serie, die Jahr für Jahr immer größer wird. Bienvenidos a NASCAR, Racing Engineering!”

Der Fahrerkader von Racing Engineering wird bald bekanntgegeben. Jetzt bereitet sich das Team intensiv auf den Saisonauftakt am 13. und 14. April vor heimischem Publikum am Circuit Ricardo Tormo im spanischen Valencia vor.

Quelle: Nascar Whelen Euro Serie

Quelle: Racing Engineering
Quelle: Racing Engineering
 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.