Ulysse Delsaux krönt sich zum ELITE 2 Champion 2018

0
294
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

NASCAR GP BELGIUM 2018
Guillaume Dumarey gewinnt das letzte Rennen der Euro NASCAR Saison
Guillaume Dumarey gewinnt das letzte Rennen der Euro NASCAR Saison

Die ELITE 2 Saison 2018 ist in den Büchern und Ulysse Delsaux (#3 Tepac RDV Competition Toyota Camry) ist der NASCAR Whelen Euro Series ELITE 2 Division Champion 2018. Der Franzose wurde Dritter im zweiten Finale am Circuit Zolder und kam direkt hinter seinem direkten Konkurrenten Florian Venturi (#32 Go Fas Racing Ford Mustang) ins Ziel. Guillaume Dumarey (#24 PK Carsport Chevrolet Camaro) siegte mit einer dominanten Leistung vor seinem Heimpublikum.

ELITE 2: FIRST PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/10/Nascar-Elite-2-First-Practice.pdf) | FINAL PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/10/Nascar-Elite-2-Final-Practice.pdf) | QUALIFYING (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/10/Nascar-Elite-2-Superpole-combined.pdf) | FINAL 1 RESULTS (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/10/Nascar-Elite-2-Race-1-1.pdf) | FINAL 2 RESULTS (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/10/Nascar-Elite-2-Race-2.pdf) | POINTS STANDINGS (https://hometracks.nascar.com/international/whelen-euro-series/elite-2-points-standings-2/)

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Im letzten Rennen der Saison musste Delsaux eine Auge auf Venturi werfen, der nur acht Punkte Rückstand hatte. Der Go Fas Racing Pilot schaffte es, an Delsaux vorbeizukommen, kam aber nur auf Platz zwei ins Ziel, weshalb der Franzose sein Schicksal selbst in der Hand hatte und sich den ersten Titel seiner Karriere sicherte.

Die Meisterschaft in der ELITE 2 Division ist eine einzigartige Errungenschaft für Delsaux, dem schon in jungen Jahren das Asperger Syndrom diagnostiziert wurde. Mit dem Rennsport hat der Franzose einen Weg gefunden, sich selbst auszudrücken. Der 21-Jährige ist sowohl als Mensch als auch Fahrer in den fünf Jahren Euro NASCAR sehr gewachsen. Außerdem hat er für RDV Competition den ersten Fahrertitel in der Geschichte des Teams eingefahren.

“Es ist unglaublich”, sagt Delsaux nach dem Meisterschaftssieg in der ELITE 2. “Vor dem Rennen war ich wirklich gestresst. Ich habe versucht, meine Emotionen in Griff zu halten und mich auf das Rennen zu konzentrieren, wie immer. Danke an mein Team: Die Mannschaft war unglaublich. Alle haben einen guten Job gemacht. Ich danke auch meiner Familie und meinen Fans, die mich immer unterstützen. Ich habe gerade keine Worte!”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Dumarey, der vor seinem Heimpublikum eine dominante Leistung hinlegte, fuhr einen Start-Ziel-Sieg ein. Es war der zweite Saisonsieg des Belgiers im Jahr 2018. Im ersten Rennen hatte Dumarey mit einem technischen Problem zu kämpfen. Er kam aber wieder zurück auf die Strecke und fuhr die schnellste Runde des Rennens, weshalb er im zweiten Finale von der Pole-Position aus starten durfte. Das war der Schlüssel zum Erfolg für den Belgier.

“Gestern war enttäuschend, weil wir das Problem hatten”, sagt der Belgier, der vor zwei Tagen seinen 32. Geburtstag gefeiert hat. “Wir sind zurückgekommen und haben heute gewonnen. Ich bin sehr glücklich. Das ganze Wochenende waren wir am schnellsten und deshalb wollten wir unbedingt gewinnen. Wir hatten die ganze Saison über viel Pech. Meine Frau und mein kleines Kind haben von Zuhause aus zugeschaut. Das Team hat einen tollen Job gemacht und wir sind glücklich, vor unseren Heimfans gewonnen zu haben.”

Venturi, der auf Platz zwei landete, belegte in der Gesamtwertung nur sechs Punkte hinter Delsaux Platz zwei. Immerhin gewann der 17-Jährige den Rookie Cup. Er bekommt damit die Chance, ein NASCAR Rennen in den USA zu bestreiten. Er schlug Nicholas Risitano (#8 Racers Motorsport Ford Mustang) und Kenko Miura (#2 Alex Caffi Motorsport Toyota Camry), die das Rookie Cup Podium komplettierten.

Jerry De Weerdt (#78 Braxx Racing Ford Mustang), der auf Platz 17 ins Ziel kam, hat sich zum dritten Mal in Folge die Legend Trophy gesichert – ein neuer Rekord! Bisher hat noch keiner Fahrer es geschafft, sich in der NASCAR Whelen Euro Series dreimal in Folge einen Titel zu sichern. Er setzte sich gegen Francesco Parli (#31 Race Art Technology / Blu Motorsport Chevrolet Camaro) und Arianna Casoli (#54 CAAL Racing Toyota Camry) durch, die die Top 3 in der Sonderwertung abrundeten.

Carmen Boix Gil (#1 Alex Caffi Motorsport Ford Mustang) hat den engen Zweikampf um den Lady Cup 2018 gewonnen. Sie landete auf Platz 21 direkt vor ihrer Konkurrentin Casoli. Nach dem langen Kampf der beiden Rennfahrerinnen trennten die beiden nur drei Punkte.

Jean-François Dumoulin (#04 Spectra Premium – RDV Competition) musste von ganz hinten starten. Er schaffte es bei seinem NWES Debüt, sich bis auf Platz 15 nach vorne zu kämpfen. Sein Start war Teil des Fahrer-Austauschprogramms zwischen Europa und Nordamerika, das im Jahr 2018 ins Leben gerufen wurde.

Die ELITE 2 Division steht wieder in der NASCAR Whelen Euro Series 2019 am Start. Der Kalender der kommenden Saison wird in den kommenden Wochen veröffentlicht. Delsaux wird nach Charlotte reisen, um an den traditionellen Feierlichkeiten in der NASCAR Hall Of Fame teilzunehmen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.