Hezemans und Delsaux im Halbfinale auf den Pole-Positions

0
208
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

NASCAR GP GERMANY 2018
Hezemans und Delsaux im Halbfinale auf den Pole-Positions
Es war die erste Pole-Position für den Niederländer und die dritte in dieser Saison für den Franzosen

Loris Hezemans (#50 Hendriks Motorsport Ford Mustang) steht zum ersten Mal in der ELITE 1 Division auf der Pole Position. Beim NASCAR GP von Deutschland schnappte sich außerdem Ulysse Delsaux (#3 Tepac RDV Competition Toyota Camry) die erste Startposition in der ELITE 2 Division.

ELITE 1: FIRST PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-1-Free-Practice-1.pdf) | FINAL PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-1-Free-Practice-2.pdf) | QUALIFYING (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-1-Superpole-combined.pdf)

Hezemans brauchte für seine schnellste Runde am Hockenheimring 1:31,517 Minuten, womit der Niederländer einen neuen Streckenrekord aufgestellt hat – und das bei seinem fünften Euro NASCAR Start! Der Hendriks Pilot führte im Qualifying auch die Wertung in der Junior Trophy an.

“Es ist toll, meine erste Euro NASCAR Pole-Position geholt zu haben”, sagt Hezemans, der in der ELITE 1 Wertung auf Platz sieben liegt. “Es ging nur darum, die Reifen zu managen, weil wir beide Qualifyings mit nur einem Satz bestreiten mussten. In Q1 wollte ich so wenig Runden wie möglich fahren, um in der Superpole optimale Pneus zu haben. Hoffentlich werde ich einen guten Start haben und in den ersten Runden schnell sein.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Der aktuelle Champion Alon Day (#54 CAAL Racing Chevrolet SS) war 0,451 Sekunden langsamer als der Polesitter und wird neben Hezemans aus der ersten Startreihe starten. Für ihn ist es eine gute Chance, den 26 Punkte großen Rückstand auf Tabellenführer Frederic Gabillon (#3 Tepac RDV Competition Ford Mustang) aufzuholen. Der Franzose wird hinter Salvador Tineo Arroyo (#56 CAAL Racing Chevrolet SS) von Platz vier starten.

Alex Sedgwick (#90 Braxx Racing Ford Mustang) und Alexander Graff (#77 Memphis Racing Chevrolet Camaro) starten aus der dritten Reihe. Gianmarco Ercoli (#9 Racers Motorsport Ford Mustang), Marc Goossens (#91 Braxx Racing Ford Mustang) und Romain Iannetta (#32 Go Fas Racing Ford Mustang) rundeten die Top 10 ab.

NASCAR Legende Bobby Labonte (#18 Yacco RDV Competition Toyota Camry) startet vom 14. Platz aus ins Rennen der ELITE 1 Division.

Kenko Miura (#2 Alex Caffi Motorsport Toyota Camry) führte im Qualifying die Challenger Trophy auf Platz 18 an.

Delsaux auf seiner “Lieblingsstrecke” am schnellsten

Tabellenführer Ulysse Delsaux wird von der Pole-Position ins Rennen am legendären Hockenheimring starten. Der Franzose umrundete den Kurs in 1:32,856 Minuten. Paul Guiod (#73 Knauf Racing Ford Mustang) landete mit einem Rückstand von 0,183 Sekunden auf Platz zwei. Justin Kunz (#46 Racing Total Ford Mustang), der vor kurzem in der NASCAR Camping World Truck Series in Mosport gestartet ist, wurde Dritter.

ELITE 2: FIRST PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Free-Practice-1.pdf) | FINAL PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Free-Practice-2.pdf) | QUALIFYING (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Superpole-combined.pdf)

“Es ist unglaublich, denn der Hockenheimring ist meine Lieblingsstrecke”, sagt der Franzose, der eine gute Chance auf den Titel der ELITE 2 hat. “Als Kind habe ich immer das Formel-1-Rennen in Deutschland geschaut. Ich habe viel im Simulator geübt, um mich bestmöglich vorzubereiten. Als ich die Pole-Position geholt habe, habe ich an meine Idole Ayrton Senna und Jim Clark gedacht. Ich hoffe, das Rennen zu gewinnen.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Rookie Florian Venturi (#32 Go Fas Racing Ford Mustang) war schnellster im Rookie Cup im Qualifying. Der junge Franzose wurde Vierter vor NWES Veteran Wilfried Boucenna (#37 Knauf Racing Ford Mustang. Guillaume Deflandre (#77 Memphis Racing Chevrolet Camaro) landete auf Platz sechs vor Kenko Miura (#2 Alex Caffi Motorsport Toyota Camry). Er war zweitschnellster Rookie im Feld.

Pedro Bonnet (#90 Braxx Racing Chevrolet Camaro) wird von Startplatz acht aus ins Rennen starten. Felipe Rabello (#11 PK Carsport Chevrolet Camaro) und der Finne Jesse Vartiainen (#1 Alex Caffi Motorsport Ford Mustang), der erstmals in der Euro NASCAR startet, rundeten die Top 10 ab.

Mirco Schultis (#70 Mishumtoros Chevrolet SS) war der schnellste Fahrer in der Legend Trophy auf Platz 19. Carmen Boix Gil (#10 Racing Total Chevrolet SS) war die schnellste Frau im Feld im Qualifying zum NASCAR GP von Deutschland am Hockenheimring.

Am Samstag finden zwei Rennen in der NASCAR Whelen Euro Series statt. Das Rennen der ELITE 1 startet um 13:00 Uhr. Der ELITE 2 Lauf ist für 17:10 Uhr geplant. Alle Rennen werden live auf Fanschoice.tv, motorsport.tv, der Webseite von MotorvisionTV, der NASCAR Whelen Euro Series Facebook-Seite, dem Euro NASCAR YouTube Kanal und vielen weiteren Webseiten und Facebook-Seiten auf der Welt übertragen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.