Deflandre gewinnt das dramatische Rennen und übernimmt die Tabellenführung

0
255
Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

NASCAR GP GERMANY 2018
Deflandre gewinnt das dramatische Rennen und übernimmt die Tabellenführung
Der Belgier überholte Delsaux erst drei Kurven vor Rennende

Guillaume Deflandre (#77 Memphis Racing Chevrolet Camaro) staubte den Sieg am legendären Hockenheimring in letzter Sekunde ab. Der Belgier hat außerdem nach dem ELITE 2 Halbfinale die Tabellenführung übernommen. Ulysse Delsaux (#3 Tepac RDV Competition Toyota Camry) hatte 15 Runden des Rennens angeführt, drehte sich aber in der letzten Runde nur drei Kurven vor Schluss wegen eines Reifenschadens hinten rechts. Der junge Franzose wurde letztendlich nur auf Platz 20 gewertet.

ELITE 2: FIRST PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Free-Practice-1.pdf) | FINAL PRACTICE (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Free-Practice-2.pdf) | QUALIFYING (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Superpole-combined.pdf) | SEMI FINAL 1 RESULTS (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Race-1-17-laps-6276km.pdf) | SEMI FINAL 2 RESULTS (https://hometracks.nascar.com/wp-content/uploads/sites/13/2018/09/NWES-Elite-2-Race-2-17-laps-6276km.pdf)

Ein Crash, in dem Massimiliano Lanza (#41 The Club Motorsports Ford Mustang), Tom Boonen (#91 Braxx Racing Chevrolet Camaro) und Renzo Calcinati (#47 MRT Nocentini Ford Mustang) involviert waren, löste eine frühe Safety-Car-Phase aus. Delsaux erwischte einen guten Start und entwischte seiner Konkurrenz – bis ihn sein Reifen im Motodrom im Stich ließ.

Deflandre, der sich in einem intensiven Kampf um Platz zwei durchsetzte, nutzte die Situation aus und holte sich den Sieg und den roten Whelen Sticker für die Meisterschaftsführung.

“Ulysse kam etwas zu weit in der Kurve raus und deshalb gab es den Reifenschaden”, sagt Deflandre, der sich seinen zweiten Saisonsieg mit Memphis Racing gesichert hat. “Das war meine große Chance, das Rennen zu gewinnen und ich habe es geschafft. Es ist ein großartiger Sieg, weil Ulysse etwas schneller ist als ich. Ich habe aber alles gegeben, um die Lücke zu schließen. Ich führe nun die Meisterschaft an, aber es geht vorne verdammt eng zu. Deshalb wird es kein einfaches Finale in Zolder.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

“Ich hatte einen schleichenden Plattfuß und habe versucht, vorne zu bleiben”, sagt Delsaux. “Letztendlich habe ich es aber nicht geschafft, das Auto auf der Strecke zu halten. Ich habe mich gedreht. Wir waren schnell und wir geben alles, um in Zolder zurückzuschlagen.”

Paul Guiod (#73 Knauf Racing Team Ford Mustang) wurde Zweiter vor Rookie Cup Sieger Florian Venturi (#32 Go Fas Racing Ford Mustang), Felipe Rabello (#11 PK Carsport Chevrolet Camaro) und Wilfried Boucenna (#37 Knauf Racing Team Ford Mustang), die die Top 5 abrundeten. Die vier Fahrer lieferten sich einen intensiven Kampf um die Plätze auf dem Podium. Jesse Vartiainen (#1 Alex Caffi Motorsport Ford Mustang) zeigte in seinem zweiten NWES Rennen eine gute Leistung und landete auf Platz sechs. Der Finne schnappte sich so den zweiten Platz im Rookie Cup.

“Ulysse hatte ein Problem in der letzten Runde und deshalb haben wir eine Position gut gemacht”, sagt Guiod. “Wir waren schnell und nah an Guillaume dran. Ich bin mit dem Resultat sehr glücklich. In Zolder wollen wir wieder aufs Podium und einen Rennsieg holen.”

“Gestern war ich sehr enttäuscht, weil wir nicht aufs Podium gefahren sind”, sagt Venturi, der mit einem Sieg des Rookie Cups ein Rennen in den USA als Preis erhalten würde. “Ich war vorsichtig und bin kein Risiko eingegangen. Ich freue mich, auf Platz drei gelandet zu sein – vor allem in einem solch engen Rennen. Es ist gut für den Rookie Cup, aber ich will die Meisterschaft gewinnen. Ich danke meinem Team, meiner Familie und meinen Partnern für die tolle Unterstützung.”

Credits: NASCAR Whelen Euro Series / Stephane Azemard

Pierluigi Veronesi (#27 BVR Motorsport Ford Mustang), der den dritten Platz im Rookie Cup holte, wurde Siebter. Justin Kunz (#46 Racing Total Ford Mustang) lieferte sich einen harten Kampf mit Boucenna. Der Deutsche kam nach einem Vorfall mit dem Franzosen, der beide von der Strecke katapultierte, auf Platz acht ins Ziel. Nicholas Risitano (#8 Racers Motorsport Ford Mustang) und Gil Linster (#44 CAAL Racing Toyota Camry) komplettierten die Top 10.

Mirco Schultis (#70 Mishumotors Chevrolet SS) siegte in der Legend Trophy. Arianna Casoli (#54 CAAL Racing Toyota Camry) holte den Sieg im Lady Cup – vor Carmen Boix Gil (#10 Racing Total Chevrolet SS).

Die Finals der Euro NASCAR ELITE 2 Division finden vom 20. bis 21. Oktober am legendären Circuit Zolder in Belgien statt. Alle Rennen werden live auf Fanschoice.tv, Motorsport.tv, der Webseite von MotorvisionTV, der NWES Facebook-Seite, dem Euro NASCAR YouTube Kanal und auf vielen weiteren Webseiten und Social-Media-Seiten übertragen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.