dexwet df1 Racing nicht in Tours am Start

0
593
dexwet df1 Racing

dexwet-df1 Racing pausiert in Tours

Wegen des Börsengangs der Dexwet AG in den USA wird das Werksteam nicht in Tours starten

Die Dexwet AG geht mit dem Börsengang in den USA den nächsten Schritt, um auf dem globalen Markt zu konkurrieren. Das Management des Unternehmens und damit auch wichtige Funktionäre des NASCAR Whelen Euro Series Werksteams in die Staaten reisen müssen, um die letzten Details des Gangs an die Börse fertigzustellen, wird dexwet-df1 racing nicht an der Oval World Challenge im französischen Tours an den Start gehen. Sowohl ELITE-2-Pilot und Teamchef Clemens Sparowitz als auch Motorsportchef Norbert Walchhofer sind bis Samstag in den Staaten.

„Es ist ein wichtiger Schritt für das ganze Unternehmen, der jetzt all unsere Aufmerksamkeit benötigt“, sagt Dexwet-Geschäftsführer Sparowitz. „Mit Christophe Bouchut haben wir dieses Szenario bereits im Vorfeld abgesprochen gehabt. Er versteht, dass der Börsengang für die Dexwet AG und das Werksteam enorm wichtig ist. Wir freuen uns sowohl als NWES Team als auch als Seriensponsor diesen großartigen Schritt zu gehen. Dexwet überzeugt weltweit mit seinen Produkten und deshalb ist uns der Börsengang in den USA enorm wichtig.“

In Hockenheim will das Team mit zwei Fahrzeugen voller Stärke auftreten. Das Halbfinale, das vom 15. bis 16. September auf dem legendären Formel-1-Kurs in Deutschland stattfinden wird, ist vor allem bei unseren deutschsprachigen Fans sehr beliebt. „Wir werden dort als Team und Seriensponsor eine große Party ausrichten, um die neusten Entwicklungen gemeinsam zu feiern“, verrät Sparowitz. „Die Details dazu werden wir noch im Juli bekanntgeben. Jetzt fokussieren wir uns erst einmal auf unsere Aufgaben in den USA.

Pressemitteilung Dexwet DF1 Racing

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.