Streckenvorstellung – Martinsville Speedway

0
241
Quelle performanceracing
Quelle sub

 

 

Land: USA
Staat: Virginia
Ort: Ridgeway
Name: Martinsville Speedway
Adresse: 
340 Speedway Road,
Ridgeway, Virginia, 24112

Oval
Länge: 0,847 km
Banking: 12 Grad
Zuschauerkapazität: 65.000
Eröffnung: 1947

Auszug aus Wikipedia :

Martinsville Speedway ist eine NASCAR-Rennstrecke bei Martinsville, Virginia und im Besitz der International Speedway Corporation. Mit einer Länge von 0,526 Meilen ist sie die kürzeste Strecke im NASCAR Sprint Cup. Martinsville Speedway war einer der ersten gepflasterten „Superspeedways“ von NASCAR und wurde 1947 durch H. Clay Earles erbaut. Seine Form wird oftmals als Büroklammer (‚the paper-clip‘) beschrieben. Die Kurven sind nur um 12° überhöht. Die Kombination aus relativ langen Geraden und flachen, engen Kurven erfordert hartes Bremsen beim Einlenken und sanftes Beschleunigen am Kurvenausgang.

Ursprünglich befand sich die Rennstrecke im gemeinsamen Besitz der Brüder Jim und Bill France junior sowie H. Clay Earles, der die Mehrheit an der Strecke besaß. Mit dem Tod von Mary Weatherford, der Tochter von Earles, wurde der Martinsville Speedway im Jahre 2004 für 192 Mio. US-Dollar an die International Speedway Corporation und somit an die Familie France verkauft, die seitdem alleiniger Eigentümer ist.Es existieren Pläne, die Zuschauerkapazität von derzeit 65.000 Plätzen um zusätzliche 20.000 Plätze auf 85.000 Plätze zu erhöhen. Seit dem Verkauf gab es aber keine weiteren Informationen zum Ausbau.

 

Quelle sportingnews

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.