Streckenvorstellung – ISM Raceway

0
126
Quelle simracing
Quelle pinterest

 

 

 

 

Land: USA
Staat: Arizona
Ort: Avondale
Name: Phoenix
Adresse: 
7602 S. Avondale Blvd.,
Avondale, Arizona 85323

Tri-Oval
Länge: 1,645 km
Banking: 3 – 11
Zuschauerkapazität: 76.800
Eröffnung: 1964

Auszug aus Wikipedia :

Bis zum Jahr 2005 fanden hier Rennen der Indy Car World Series und der IndyCar Series statt, als aufgrund einer Managemententscheidung bei der International Speedway Corporation der Fokus auf andere Rennserien gelegt wurde und zum ersten Mal kein Rennen im Formelsport ausgetragen wurde. Das erste Rennen des NASCAR Sprint Cup fand im Jahre 1988 statt. Es wurde von Alan Kulwicki gewonnen, der hier erstmals seine Polnische Ehrenrunde, das heißt eine Runde entgegengesetzt der Fahrtrichtung, nach der Zielflagge absolvierte.

Zwischen dem Jahr 2005 und 2016 fanden keine Rennen im Formelsport mehr auf dem Speedway statt, in dieser Zeit wurde er noch von diversen Teams der Indy Racing League für Testfahrten oder für Dreharbeiten zu entsprechenden Werbespots genutzt. Auf dem Straßenkurs im Infield, der ursprünglich für die IMSA-Serie gebaut wurde, fanden zuletzt die Rennen der Grand American Road Racing Association-Serie statt.

Auf dem Ovalkurs finden neben den Rennen der diversen NASCAR-Serien die sogenannten Copper World Classics statt, ein Wettbewerb des United States Automobile Club mit unterschiedlichen Rennsportklassen. In den Jahren von 2002 bis 2004 wurde es zusammen mit den Rennen der Indy Racing League veranstaltet, aber mit dem Rückzug der Serie findet es wieder an seinem ursprünglichen Termin in den Wintermonaten statt.

Seit dem Jahr 2005 veranstaltet NASCAR ein zweites Rennen im Sprint Cup. Es ersetzt das Rennen im Frühling, welches bis dahin auf dem Darlington Raceway in South Carolina stattgefunden hat. Dagegen wurde das Rennen der IndyCar Series ab der Saison 2006 aus dem Kalender gestrichen.

Am 15. November 2015 wurde der Phoenix International Raceway offiziell für diesen einen Tag in Jeff Gordon Raceway umbenannt. Anlass war Jeff Gordons letztes Rennen in Phoenix und vorletztes Rennen überhaupt.

Im April 2016 kehrte die IndyCar Series und die Indy Lights nach elf Jahren wieder auf den Speedway zurück.

Ende Januar 2017 wurden Pläne für einen Umbau der Strecke vorgestellt. Die Arbeiten sollen im Februar des Jahres beginnen und bis zum November 2018 andauern. Hauptsächlich soll dabei der Komfort der Anlage aus den 1960er Jahren verbessert werden. Das Highlight soll der neue Innenraum mit der Monster Energy NASCAR Cup Series Garage Fan Zone bilden. Von dort können Zuschauer die Rennen verfolgen. Ein Fußgängertunnel soll das Infield mit den äußeren Tribünen verbinden. Des Weiteren soll der Hospitality-Bereich auf der neuen Haupttribüne verbessert werden. Auf allen Rängen soll kostenloses WLAN verfügbar sein. Die Strecke selbst wird nicht umgebaut, aber der Start wird verlegt. Die Kosten des Umbaus sollen sich auf 178 Mio. US-Dollar (168 Mio. Euro) belaufen.

Quelle tripsavvy

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.