(NWES) Der Saisonstart steht an

0
45

In einer Woche starten die NASCAR Whelen Euro Series Piloten und Pilotinnen ihre Motoren zum ersten Lauf im spanischen Valencia.

Auf dem Circuit Ricardo Tormo werden alle versuchen einen guten Saisonstart hinzulegen und zu punkten. Wer mit den Akteuren und Teams noch nicht so vertraut ist, und da sich das Fahrerkarussell in der NWES immer noch dreht, dem empfehlen wir hier den Artikel von Racing14.de, wo ihr eine aktuelle Fahrerliste findet.

Neu in diesem Jahr ist die Zusammenarbeit mit Dexteer Automotive, die das „Road to America“ Programm ermöglichen. Was ist das? Dieses Programm ermöglicht es am Ende der Saison ganzen acht (!) Fahrern/innen einen Gastauftritt in den USA, dem Heimatland der NASCAR. Folgende Liste zeigt an, wer sich daran erfreuen darf:

  • Die Gesamtsieger der NWES Elite 1 und 2
  • Sieger der Junior “Jerome Sarran” Trophy
  • Sieger der Challenge Trophy
  • Sieger der Gentleman Trophy
  • Sieger der Legend Trophy
  • Sieger Rookie Cup
  • Siegerin LadyCup

Auch hat sich das Qualifikationsformat ein wenig geändert. Erst gibt es einen acht minütigen Lauf, dann fahren die besten zwölf in einem fünf minütigen Lauf die sogenannte „Superpole“ aus. Dies gilt für Elite1 und 2.

Einen Favoriten zu nennen ist schwer. Ich denke da beim Stichwort Favorit an den amtierenden Champion Anthony Kumpen oder Anders Vilarino. Doch wird es sicher auch andere Starter geben die für eine Überraschung sorgen könnten.

Vielleicht Florian Renauer, der dieses Jahr seine Premiere in der NWES im Team seiner Familie Renauer Motorsport gibt. Wir drücken ihm die Daumen, das seine fleißige Vorbereitung mit Testfahrten, Fitness und was so dazugehört belohnt wird. Er kann es kaum noch erwarten, endlich zu starten, verriet er mir. Ganz besonders freut er sich auf das Ovalracing am kommenden Pfingstwochenende in Venray.

Da es bisher (noch) kein deutsches Team oder Fahrer gibt, werfen wir ein spezielles Auge auf die österreichischen Akteure wie den eben genannten Florian Renauer. Philipp Lietz und Dominic Tiroch sind zwei davon, letztes Jahr noch im Team Renauer zu finden, wechselten sie 2015 zu GDL Racing.

Philipp Lietz / GDL Racing
Philipp Lietz / GDL Racing

Philipp Lietz zum bevorstehenden Saisonauftakt:

„Valencia wird einige Fragezeichen beantworten. Vieles ist neu, Reifen, Auto, Teilnehmer, Team. Wir müssen uns mal an einem Rennwochenende einspielen. Ich bin lange nicht im Auto gesessen und hoffe an den Leistungen von letzten Jahr anknüpfen zu können. Vor allem will ich lernen, auf der Rundstrecke konstant schnell zu sein um meine Fahrerskills zu perfektionieren.“

Auch bei DF1-Racing hat sich was getan: Mit Luke Wright und Christian Malcharek stellen sie 2 neue Fahrer neben Christopher Bouchut.

Update 19.4.15 ! Df1-Racing stellt den 16 jährigen Guillaume Deflandre als vierten Fahrer vor.

Die Rennen werden hoffentlich wie letztes Jahr wieder in offiziellen Streams zu sehen sein. Wie gesagt geht es nächste Woche in Valencia los, dann am Pfingstwochenende das Highlight für viele deutschprachige NASCAR Fans: Die Rennen auf dem Raceway Venray. Seit langer Zeit wird dafür schon geplant und organisiert. Ich denke die Veranstalter und auch wir Fans werden ein wirklich tolles, buntes Wochenende haben. Den kompletten Fahrplan der NWES findet ihr HIER.

Wir wünschen allen Akteuren der NASCAR Whelen eine tolle Saison ohne böse Zwischenfälle.

Wenn ihr mehr über die NASCAR Whelen Euro erfahren möchtet schaut unbedingt bei racing14.de vorbei. Dort gibt es massig an Infos zu finden.

venrayparty
NASCAR Fantreffen powered by Threewide.de – NASCAR-LIVE-CHAT und NASCAR-Place.com … Infos gibts hier und über Facebook