Vorschau – Food City 500 in Bristol 2015

0
120

Mit Bristol besucht die NASCAR am Wochenende eine der spektakulärsten Strecken im Kalender. Regen könnte das Rennen allerdings am Sonntag beeinflussen.

FoodCity_2015Wenn die amerikanische NASCAR Sprint Cup Series den Short Track von Bristol im US-Bundesstaat Tennessee besucht, dann gibt es für die Fans fast schon eine Garantie für Spannung und jede Menge Action. Schließlich sind die Mauern auf dem lediglich 0,533 Meilen kurzen Speedway ganz nahe und nur ein kleiner Fehler könnte für die Piloten schnell das Aus bedeuten.

Weitere Safer Barrier – Mehr Sicherheit und mehr Action?

Apropos Mauern: Die Offiziellen der „schnellsten halben Meile der Welt“ haben auf den Unfall von Sprint Cup Superstar Kyle Busch vor zwei Monaten in Daytona reagiert und die Sicherheitsmaßnahmen noch einmal verbessert. Nun wurde das Oval komplett mit dem bewährten „Safer Barrier“-System umringt. Eine Reaktion die bei den Rennfahrern für Lob, aber auch Kopfzerbrechen sorgte.

Denn wo Safer Barriers installiert werden gibt es automatisch auch weniger Platz auf der Rennstrecke – dieser ist in Bristol bekanntlich sowieso schon knapp bemessen. „Die Geraden werden nun noch schmaler,“ so der amtierende Sprint Cup Champion Kevin Harvick über die zusätzlichen Safer Barriers auf den beiden Geraden. „Es wird alles ein wenig enger zugehen auf der Strecke. Denn wenn man die innere Linie fährt, wird man nun noch weniger Raum haben, um seinen Wsafer barrier bristolagen nach oben zu bringen. All das wird die innere Linie wohl noch schlechter machen.“

Kasey Kahne, Sieger des Rennens im Jahr 2013, bestätigt diese Aussage und prophezeit, dass die untere Linie weniger wünschenswert unter den Piloten wird.

„Es wird ein Nachteil für die untere Linie werden, da man versucht, so weit nach oben zu fahren wie es nur möglich ist. Man hatte sowieso schon ein Defizit dort unten gehabt. Die obere Linie ist nun der absolut angesagteste Ort; nun musst du dort oben fahren.“

Jeff Gordon, der in 44 Rennen fünf Siege in Bristol davontragen konnte, hofft das das Racing noch besser wird: „Ich hoffe, dass es noch aufregender und spannender wird – mehr Action ist das, worauf ich hoffe.“

Man darf gespannt sein, wie sich das Racing am Sonntag entwickeln wird.

Schlechte Wetterprognose

Der Wetterbericht für den Bristol Motor Speedway und dessen Umgebung sieht für das Wochenende allerdings alles andere als gut aus. Bei vielen Wetterdiensten liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei mehr als 80%. Somit könnte es insbesondere am Rennsonntag für einige Verzögerungen oder gar eine Verschiebung auf die folgenden Tage geben. Das Rennen soll laut Plan um ungefähr 19:15 Uhr starten. Auch der inoffizielle NASCAR Wettermann ist alles andere als begeistert:

Wer ist der große Favorit am Sonntag?

Neben den Streckendaten ist ein weiterer Fakt von Bristol durchaus eindrucksvoll: Seit 2012 gab es in jedem Sprint Cup Rennen unterschiedliche Sieger. Zunächst gewann Brad Keselowski, Denny Hamlin, Kasey Kahne, Matt Kenseth, Carl Edwards und zuletzt Team Penske Fahrer Joey Logano im Spätsommer 2014.

Doch schaut man sich weitere Statistiken aus den letzten Jahren an, springt ein völlig anderer Name ins Auge: Ricky Stenhouse Jr. Der junge Fahrer vom langsam dahin sterbenden Roush Fenway Racing fuhr bisher alle Runden seiner vier Rennen und platzierte sich zweimal in den Top 10 und einmal in den Top 5. Seine beste Platzierung ist der zweite Platz von vor einem Jahr, welches er nur knapp hinter seinem heutigen Ex-Teamkollegen Carl Edwards beendete.

Für Carl Edwards könnte dieses Wochenende ein sehr wichtiges werden. Für den sympathischen 36-jährigen verlief der Saisonstart mit seinem neuen Team Joe Gibbs Racing völlig anders als erhofft. Sprach man zu Beginn noch von vielen Siegen, haben sich diese Aussagen bisher auf der Strecke nicht bewahrheitet: Erst letzte Woche auf dem Texas Motor Speedway fuhr Edwards erstmals seinen Toyota Camry in die Top 10 und liegt nun auf dem 14. Platz im Gesamtergebnis. Doch Bristol ist für „Concrete Carl“ ein guter Ort, der jede Menge Hoffnungen erwecken sollte: Zu Buche stehen drei Siege, zwei Top 5 und neun Top 10 Ergebnisse.

Doch in Bristol kann zu viel passieren, um eine wirklich verlässliche Antwort auf die oben gestellte Frage zu bekommen. Deswegen heißt es Warten und hoffen, dass die Regenwolken das Kolosseum am Wochenende in Ruhe lässt.