Chase Elliott über die Cup Series: „Das ist ein anderes Level“

0
33

Ein früher Unfall beschädigte den Wagen von Chase Elliott schwer. Dennoch konnte der Debütant viele Dinge in Martinsville am vergangenen Sonntag lernen. 

Chase Elliott beendete sein NASCAR Sprint Cup Series Debüt am vergangenen Sonntag auf dem Martinsville Speedway auf einem enttäuschenden 38. Platz mit 73 Runden Rückstand auf dem Konto. Doch so durchwachsen sich die blanken Zahlen anhören, war es dann doch nicht.

Von Position 27 begann der 19-jährige seine Reise im ‚STP 500‘ auf der ältesten Strecke im NASCAR Kalender und konnte sich schnell mehrere Position vorarbeiten, bis der talentierte Rennfahrer in Runde 54 in einem Unfall während einem Restart involviert war.

Chase Elliott versuchte es mit seinem beschädigten Chevrolet SS noch gute 20 Runden lang, bis er in Runde 73 in die Garage fuhr, um den Wagen reparieren zu lassen. Danach folgten drei lange Stunden, die er mit einem zusammen geflickten Wagen auf der Strecke verbrachte und hoffnungslos hinterher fuhr.

Verschwendete Zeit war es allerdings nicht für den Sohn von NASCAR Hall of Famer Bill Elliott und lernte während dem traditionsreichen Short Track Rennen viele Dinge. „Da draußen ist vieles passiert, von dem ich lernen konnte,“ erklärte Chase Elliott nach dem Rennen. „Das ist ein anderes Level und die Jungs fahren mit gutem Grund hier.“

Das Ziel vor dem Rennen lautete so viele Runden wie möglich zu fahren, um sich an die 725 PS Boliden zu gewöhnen, die sich in vielen Dingen von den Wagen der NASCAR Xfinity Series unterscheiden. „Wir müssen ein wenig besser werden. Aber erstmal geht es mehr darum, dass ich mich an die Wagen gewöhne,“ so Elliott, der 2016 den Wagen von NASCAR Legende und viermaligen Cup Champion Jeff Gordon übernehmen wird, der seinen Rücktritt am Anfang dieser Saison verkündete.

Auch wenn er nach der Reparatur seines Wagens nicht um Positionen kämpfen konnte, musste er auf viele Dinge während dem Rennen achten. „Ich hatte viel mehr zu tun, als man denkt. Das ist ein Teil von NASCAR. Du möchtest den Jungs nicht im Weg stehen und ohne Grund Wagen beschädigen. Da ich mir erhoffe, dass auch mir dieser Respekt eines Tages entgegengebracht wird, fuhr ich umsichtig.“

Das nächste Sprint Cup Rennen, welches der junge Chase Elliott bestreiten wird, findet am 25. April in Richmond statt. Außerdem wird er am längsten Saisonrennen des Jahres, das Coca Cola 600 auf dem Charlotte Motor Speedway, teilnehmen sowie an den prestigeträchtigen Rennen in Indianapolis und Darlington.