Vorschau – CampingWorld.com 500 in Phoenix 2015

0
33

Weiter geht es in der Wüste von Arizona, wenn die NASCAR für ihr viertes Saisonrennen den wunderschön gelegenen Phoenix International Raceway besucht. 

Camping World COM 500 4C TrapDer Phoenix International Raceway mag vielleicht nicht das spektakulärste Oval in Amerika sein, doch die Lage der Rennstrecke ist durchaus eindrucksvoll. Inmitten der Hügel von Arizona wurde das Einmeilen Oval im Jahre 1964 gebaut und bietet somit einen beeindruckende Atmosphäre, wenn die zahlreichen Fans auf den Tribünen und auf den Naturtribünen in Kurve vier Platz nehmen. Relativ schnell entwickelte sich das „Wüstenoval“ zu einer der populärsten Strecken der NASCAR und bekam 2005 erstmals zwei Rennen zugesprochen, die glatt die beiden Busch Brüder gewannen.

Kurt Busch nach Suspendierung wieder dabei

Zehn Jahre später wird das Rennen für Kurt Busch, der Ältere der beiden Rowdys, einmal mehr ein besonderes sein. Gewann er vor zehn Jahren das Rennen für Roush Fenway Racing, feiert der 36-jährige an diesem Wochenende sein Comeback, nachdem ihn die NASCAR für eine unbefristete Zeit suspendierte.

Dies geschah aufgrund eines Verfahrens, basierend auf angeblicher häuslicher Gewalt gegen seine Freundin Patricia Driscoll, was vor einer Woche aufgrund zu weniger Beweise eingestellt wurde. Auch kündigte die NASCAR an, dass der Stewart Haas Racing Fahrer für den Chase berechtigt sei, solle er am Ende der regulären Saison einen Sieg bzw. einen Platz in den Top 16 im Gesamtergebnis erzielen.

Kevin Harvick – Der siegreichste Phoenix Fahrer

Eine tolle Nachricht also für das Chevrolet Team, welches derzeit mit dem amtierenden NASCAR Sprint Cup Champion Kevin Harvick sowieso schon einen freudigen Lauf derzeit hat. Nach drei Top 2 Ergebnissen in drei Saisonrennen inklusive einem Sieg aus Las Vegas hat „Happy Harvick“ allen klar gemacht, dass auch in diesem Jahr mit ihm zu rechnen ist. Ein Blick auf die Phoenix-Statistiken der letzten Jahre vermittelt einem schnell, dass sich dieser Trend auch an diesem Wochenende durchaus weiterentwickeln kann.

Kevin Harvick konnte nämlich die letzten drei Sprint Cup Rennen auf dem Einmeilen-Oval alle gewinnen und ist mit insgesamt sechs Siegen der siegreichste Fahrer aller Zeiten auf dem Phoenix International Raceway. Auf dem Papier scheint das Rennen also schon eine klare Sache zu sein, wobei Jimmie Johnson sicherlich noch ein Wörtchen mitzureden hat. Schließlich gewann auch er schon vier Mal auf dem Kurs und genießt den besten Ergebnisschnitt unter den aktiven Fahrern derzeit: 7,7! In seinen 23 Versuchen beendete er die Rennen insgesamt 18 mal unter den Top 10 – eine sagenhafte Statistik.

Quicken Loans Race for Heroes 500
Blick auf Start-Ziel. – (c) Chris Trotman/NASCAR via Getty Images

45 Wagen angemeldet, zwei müssen nach Hause

Während sich die einen Gedanken ums Siegen machen, verzweifeln manch andere an der Qualifikation zum Rennen. Dieses Wochenende sind lediglich 45 Wagen im Vorfeld für das Qualifying  zum 500 Kilometer Rennen in Phoenix gemeldet, womit Freitagabend zwei Teams die Rückreise antreten müssen.

Neben Wood Brothers Racing, setzt auch die Leavine Family an diesem Wochenende aus. Gleiches gilt für RAB Racing die ihre Anmeldung kurzfristig zurückzogen. Nachdem das Hinterbänklerteam Premium Motorsports ihren Fahrer Mike Wallace vor die Tür gesetzt haben, übernimmt Tanner Berryhill das Steuer der #66 des kleinen Teams. Berryhill ist 22 Jahre jung und sammelte in den letzten Jahren ein wenig Erfahrung in der Xfinity Series. Allerdings ohne einen achtbaren Erfolg.

Wer sich die Qualifikation gerne anschauen möchte, kann dies in der Nacht von Freitag auf Samstag um 00:50 Uhr tun. Das Training zur Quali findet dabei schon um 20:00 Uhr statt.

Das Rennen wird von MotorvisionTV (SKY) mit dem Kommentatoren Dou Mario Fritzsche und Pete Fink live und in voller Länge am Sonntag ab 20:00 Uhr übertragen. Die grüne Flagge wird es eine halbe Stunde später um 20:30 Uhr geben. Alle Startzeiten von diesem Wochenende findet ihr auch auf unserer TV Seite.