Chase Elliott offiziell zum Nachfolger von Jeff Gordon ernannt

0
120

Das Supertalent Chase Elliott wird im kommenden Jahr das Erbe von Jeff Gordon antreten, wenn er dessen Wagen bei Hendrick Motorsports in 2016 übernehmen wird.

[dropcap]E[/dropcap]s lag auf der Hand, doch nun ist die Katz endgültig aus dem Sack: Der jüngste Champion einer nationalen NASCAR Serie aller Zeiten, Chase Elliott, wird im nächsten Jahr das Cockpit von NASCAR Legende Jeff Gordon bei Hendrick Motorsports übernehmen und tritt somit schon in seiner Rookie Saison in große Fußstapfen.

2015: Das letzte Jahr von Jeff Gordon

Teaminhaber Rick Hendrick zeigt sich außerordentlich begeistert: „Chase bringt alles mit, was ein guter Fahrer benötigt. Er hat nicht nur das Talent, sondern auch Intelligenz, eine gute Arbeitsmoral und einen gesunden Ehrgeiz.

„Chases Persönlichkeit und Auftreten machen ihn beliebt unter den Fans, Teamkollegen und Sponsoren. Er passt wunderbar in unser Team auf vielen Ebenen und wir sind uns sicher, dass er und Alan [Gustafson] eine erfolgreiche Kombination sind. Es gibt viele Dinge auf die wir uns freuen dürfen,“ so Rick Hendrick in der Pressemitteilung auf Elliotts persönlicher Internetpräsenz.

Der 19 Jahre alte Sohn von Hall of Famer Bill Elliott bekommt den derzeitigen Crew Chief von Jeff Gordon, Alan Gustafson, an seine Seite gestellt, der bisher insgesamt 19 Sprint Cup Siege während seiner Karriere als Crew Chief sammeln konnte.

O'Reilly Auto Parts 300
Chase Elliott in der Victory Lane, nach einem Xfinity Series Sieg auf dem Texas Motor Speedway im vergangenen Jahr. (c) NASCAR via Getty Images

Auch der Autoteile Händler „NAPA“ wird Chase Elliott als Hauptsponsor zu Hendrick Motorsports in diesem Jahr folgen und gibt somit ein Comeback in der Sprint Cup Series, nachdem man sich aufgrund der Spingate-Affäre in 2012 von Michael Waltrip Racing bzw. Martin Truex Jr. verabschiedete. Die „NAPA Familie“ stände zu „100 Prozent hinter Chase“ und man freut sich auf „spannende Jahre auf und neben der Rennstrecke“.

Damit der Xfinity Series Champion bestens vorbereitet in seine NASCAR Sprint Cup Series Rookie Saison gehen kann, wird Chase Elliott, neben einer zweiten Saison in der zweithöchsten Klasse bei JR Motorsports, auch einige Rennen in dem diesjährigen Sprint Cup fahren.

Jeff Gordon: Eine Legende sagt Adieu

So wird er erstmals am 29. März in Martinsville einen fünften Hendrick Motorsports Chevrolet bewegen, um ein Monat später ein weiteres Short Track Rennen auf dem Richmond International Raceway fahren zu dürfen. Außerdem bekommt Chase Elliott mit dem Coca Cola 600 in Charlotte, Brickyard 400 in Indianapolis und dem Southern 500 in Darlington die Chance, drei der wichtigsten Rennen einer NASCAR Saison zu fahren.

Während er dieses Jahr noch die #25 fährt, wird Elliott ab der kommenden Saison die #24 von Jeff Gordon übernehmen.

„So viele Leute haben mich unterstützt und somit möchte ich mich zu aller Erst bei allen bedanken,“ so Chase Elliott. „Besonders meine Eltern haben bei jedem einzelnen Karriereschritt an mich geglaubt und ich weiß, dass all dies nicht möglich wäre ohne sie. Das ist eine großartige Woche für unsere Familie.“

Denn auch sein Vater, NASCAR Cup Champion aus dem Jahre 1988, wird an diesem Wochenende eine große Ehre zugeteilt, wenn er in die Hall of Fame der NASCAR aufgenommen wird.

Neben seiner Familie, bedankt sich Chase Elliott auch bei Rick Hendrick und seinen vielen Fans: „Außerdem bin ich Rick Hendrick, meinen Teamkollegen bei Hendrick Motorsports und JR Motorsport sehr dankbar. NAPA war schon immer ein großer Unterstützer und ich fühle mich geehrt, das Unternehmen auf und abseits der Strecke zu repräsentieren. Natürlich schätze ich auch die tolle Unterstützung meiner Fans.

„Mir ist bewusst wie einzigartig diese Chance ist und deswegen werde ich so hart arbeiten, wie es nur geht, damit ich alle Leute stolz machen kann.“