2015: Das letzte Jahr von Jeff Gordon

0
23

Der viermalige NASCAR Sprint Cup Champion und Hendrick Motorsports Pilot Jeff Gordon hat heute gemeinsam mit dem Team von Hendrick Motorsports in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt gegeben, dass Gordon in diesem Jahr seine letzte volle Saison in der höchsten Klasse der amerikanischen Rennserie bestreiten wird.

[dropcap]S[/dropcap]chon seit 1993 ist der mittlerweile 43 Jahre alte Kalifornier im Cup unterwegs und stieg seitdem zur Ikone und Legende des Sports auf, der abertausende an Fans zur NASCAR brachte. Bis heute ist der viermalige Sprint Cup in den Jahren 1995, 1997, 1998 und 2001 einer der Favoriten der Millionen NASCAR Fans.

„Als Rennfahrer habe ich in meiner Karriere immer auf meinen Instinkt vertraut, um gute Entscheidungen zu treffen,“ erklärt Gordon in der Pressemitteilung von Hendrick Motorsports. „Ich habe lange über diese Entscheidung nachgedacht, doch ich habe letztendlich den Endschluss gefasst, dass 2015 mein letztes Jahr im Sprint Cup sein wird.“

Jeff Gordon, der 92 Sprint Cup Siege in seiner bisherigen Karriere feiern durfte und somit auf Platz drei hinter Richard Petty (200 Siege) und David Pearson (105 Siege) verweilt, erklärt aber, dass er nicht völlig vom Sport zurücktreten wird: „Ich nutze nicht das ‚R-Wort‘, denn ich plane weiterhin im Sport zu bleiben und nehme mir die Möglichkeit, ausgewählte Rennen zu fahren, auch wenn ich bisher keine Pläne diesbezüglich habe.“

Das er dem Sport verbleiben wird steht außer Frage, schließlich ist er auch geschäftlich mit Hendrick Motorsports eng aneinander gebunden. Unter anderem ist er der Inhaber des Wagens vom sechsmaligen Cup Champion und Freund Jimmie Johnson.

„Auch wenn ich ein Fan aller Motorsport-Arten bin, liebe ich insbesondere die NASCAR. Wir haben ein tolles Produkt und ich freue mich darauf im Business zu bleiben und Erfolg zu haben. Ich bin einer Partner von Rick (Hendrick) und werde auch weiterhin mit dem Team involviert sein. Es bedeutet für mich eine Menge, weiterhin die Chance zu haben, als Inhaber eines sensationellen Teams zu arbeiten, welches mich meine gesamte Karriere lang begleitet hat.“

Diese spektakuläre Nachrichten dürfte wohl fast alle NASCAR Fans stark überraschen und verwundern. Erst letzte Saison hatte Gordon seit vielen Jahren wieder eine reelle Chance auf seinen fünften Titel in der NASCAR Sprint Cup Series. Doch nun hat er die Chance, eine ähnliche Abschiedssaison zu fahren, wie es schon Richard Petty damals, 1992, tat.

„Ich werde alles geben was in mir steckt in dieser Saison und ich freue mich darauf, zum letzten Mal um eine Meisterschaft zu fahren,“ so die Kampfansage seitens Jeff Gordon.  „Ich danke meinen Teamkollegen, Sponsoren, Konkurrenten, Freunden, Familie, Mitglieder der Medien und besonders unseren unglaublichen Fans. Alles was ich sagen kann, ist ‚Dankeschön‘.“