Vorschau – All-Star Wochenende in Charlotte 2014

0
173

Die Punkte werden diese Woche beiseite geschoben und das Preisgeld zentriert: Samstag Nacht fahren 22 Piloten um eine Million US-Dollar! allstar_14

Wie jedes Jahr um diese Zeit, steht auch diese Saison wieder das All-Star Rennen auf dem Charlotte Motor Speedway im Hinblick auf das längste Saisonrennen – das Coca Cola 600 – an.

Während das Coca Cola 600 Rennen ein normales Punktrennen ist, fallen diese bei dem All-Star Rennen weg und werden gegen eine Million US-Dollar ausgetauscht! Wie kann man diese Scheinchen bekommen? Ganz einfach: Sieg, alles andere zählt nicht!

Doch nicht nur die fehlenden Punkte und das überdimensionale Preisgeld des Siegers sind eine Besonderheit an diesem Wochenende, sondern auch das Rennformat. Denn ähnlich wie das Sprint Unlimited am Saisonanfang wird das Rennen im Wohnzimmer der NASCAR, Charlotte, in mehrere Segmente unterteilt. Insgesamt fünf Stück wird es von denen geben, die das Feld zusammenhalten und das Rennen noch spannender machen sollen. Das Format sehe also wie folgt aus:

  • Segment 1: 20 Runden
  • Pause, 5 Runden unter Gelb
  • Segment 2: 20 Runden
  • Pause, 5 Runden unter Gelb
  • Segment 3: 20 Runden
  • Pause, 5 Runden unter Gelb
  • Segment 4: 20 Runden
  • Pause, 5 Runden unter Gelb, verpflichtender Boxenstopp
  • Segment 5: 10 Runden (Caution Runden werden nicht mitgezählt)

Der Clou an der ganzen Unterteilung des Rennens ist der, dass die Startreihenfolge des letzten Segments durch die Durchschnittsplatzierungen der ersten vier Segmente bestimmt wird. So werden also die Platzierungen addiert und anschließend durch vier dividiert. Wer den besten Schnitt hat, darf als erster in die Box fahren. Eine weitere Besonderheit des Events ist die Startberechtigung. Während bei einem normalen Saisonrennen 43 Piloten die Chance haben, am Rennen teilzunehmen, können dieses Wochenende lediglich 22 Fahrer am Rennen teilnehmen. 19 von denen stehen schon heute fest und bestehen aus vorherigen All-Star Siegern und den Rennsiegern von 2013 sowie 2014:

  1. #1 Jamie McMurray
  2. #2 Brad Keselowski
  3. #4 Kevin Harvick
  4. #5 Kasey Kahne
  5. #11 Denny Hamlin
  6. #14 Tony Stewart
  7. #16 Greg Biffle
  8. #18 Kyle Busch
  9. #20 Matt Kenseth
  10. #22 Joey Logano
  11. #24 Jeff Gordon
  12. #31 Ryan Newman
  13. #34 David Ragan
  14. #41 Kurt Busch
  15. #48 Jimmie Johnson
  16. #55 Brian Vickers
  17. #78 Martin Truex Jr.
  18. #88 Dale Earnhardt Jr.
  19. #99 Carl Edwards

Die drei weiteren Slots dürfen die zwei erstplatzierten aus dem [highlight]Sprint Showdown[/highlight], welches ein Abend früher stattfindet, und ein Fahrer aus dem Fanvote für sich beanspruchen! Das „Sprint Showdown“ wird in diesem Jahr mit insgesamt 23 Wagen gestartet, mit Fahrern wie den beiden Sprint Cup Rookies Austin Dillon und Kyle Larson oder auch Danica Patrick und Ricky Stenhouse Jr. Das Rennen wird über 40 Runden gehen, in denen Runden unter Gelb nicht mitgezählt werden. Bei halber Strecke wird eine Halbzeit inklusive einem optionalen Stop eingelegt. Alle relevanten Zeiten findet ihr in unserem TV-Programm!

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.