Talladega: Jamie McMurray kann wieder siegen!

0
139

In einem sehr ruhigen Superspeedway Rennen konnte Jamie McMurray nach über drei Jahren wieder ein Sprint Cup Rennen gewinnen! Johnson neuer Führender in der Meisterschaft.

Wenn jemand nach den Superspeedway-Sommerrennen gesagt hätte, dass es am Sonntag nur drei Cautions geben wird, den hätte man sicherlich für verrückt erklärt. Doch so war es! Nur drei Cautions, wovon eine das Rennen vorzeit beendete, unterbrachen den 500 Meilen Klassiker auf dem 2,66 Meilen langen Superspeedway in Talladega und am Ende stand Jamie McMurray von Earnhardt / Ganassi Racing ganz oben im Resultat, was schon eine kleine Überraschung war.

Es war der erste Sprint Cup Sieg für den 37-jährigen in über drei Jahren oder besser gesagt in 108 Rennen. Er konnte 15 Runden vor Schluss die Führung von Toyota Fahrer Kyle Busch und sollte diese in einer sehr fahrerisch-taktisch geprägten Schlussphase behalten. Kein Fahrer wollte seine Position abgeben und so kam es zu einer Single File Parade wie bei der Daytona 500 Ausgabe aus diesem Jahr. Auf der Gegengeraden in der letzten Runde waren sich die auf Platz drei und vier liegenden Austin Dillon und Ricky Stenhouse Jr. uneinig und es kam zu einem Unfall, in dem Austin Dillon in der #14 von Casey Mears in die Luft hochkatapultiert wurde. Die NASCAR schickte das Pace Car hinaus auf die Strecke und somit war das Rennen beendet – Dale Earnhardt Jr. hatte keine Chance mehr Jamie McMurray zu überholen. Die Top 5 komplettierten Ricky Stenhouse Jr., Paul Menard und Kyle Busch.

Doch dieser Sieg war mehr als ein einfacher Sieg für den Earnhardt / Ganassi Fahrer. Es war der erste Sieg, den er mit seiner Frau und seinem Sohn gemeinsam feiern konnte. Dementsprechend emotional war auch das Interview in der Victory Lane mit ESPN. So überraschend der Sieg von McMurray für die Fans war, so war er auch für McMurray:

„Vollkommen überraschend. Ich war überrascht, dass sie [die hinterherfahrenden Fahrer] nicht im Stande waren etwas zusammen zu machen, um mich zu überholen. Ich war ein wenig schockiert darüber,“ so „Big Mac“ über die Schlussphase des Rennens.

Auch die anderen Fahrer waren ein wenig verwundert über die Schlussphase, allen voran Jeff Gordon der es als einziger auf der inneren Linie versuchte und weit zurückfiel:

„Schockierend. Ich habe in meinem Leben noch nie so viele Fahrer gesehen, die so viel Geduld haben.“

Auch sein Teamkollege und zweit platzierter Dale Earnhardt Jr. wurde die Frage gestellt, warum keiner der Fahrer etwas versucht hat, um den Führenden Jamie McMurray zu überholen:

„Ich weiß es nicht. Wir sind den ganzen Tag über sehr hart und agressiv gefahren.“

In der Meisterschaft gibt es nun einen neuen Führenden: Jimmie Johnson! Während Matt Kenseth mit einem sehr übersteuernden Fahrzeug kämpfen musste und lediglich auf dem 20. Platz ins Ziel kam, konnte Johnson auf Platz 13 vorfahren und sich so einen vier Punkte Vorsprung auf Matt Kenseth in der Meisterschaft sichern. Weiterhin sieht alles danach aus, dass es bei einem Duell mit zwei Fahrern bleibt, schließlich liegt Kyle Busch ganze 26 Punkte zurück. Die Tabelle findet ihr hier, während ihr für das Ergebnis des Rennen hier klicken könnt.

Auch erwähnenswert:

  • Hendrick Motorsports Fahrer Kasey Kahne fuhr nach P2 in Charlotte ein miserables Rennen. Von P28 gestartet, hielt er sich aus den Scharmützeln im Mittelfeld heraus und fuhr ans Ende des Feldes, um dann nach einigen Runden den Anschluss an das Feld zu verlieren. Resultat war eine Überrundung und eine weitere Durchfahrtsstrafe brachte ihn insgesamt zwei Runden hinter das Feld. Am Ende des Tages kam er als 36. ins Ziel.
  • Die beiden Front Row Motorsports Fahrer David Ragan (Sieger des letzten Talladega Rennen) und David Gilliland konnten auch in diesem Rennen ein tolles Rennen abliefern. Beide kamen mit P6 und P7 in die Top Ten.
  • Danica Patrick fuhr ein gutes Rennen, bis sie mit gefühlten 150 Meilen die Stunde in die Box wollte. Sie verpasste nicht nur ihren Pit Stall, sondern sie bekam auch eine Durchfahrtsstrafe wegen „Speeding“ in der Box. So wurde aus einer wahrscheinlichen Top 10 Position, ein 33. Platz.

Nächstes Wochenende geht es dann auf den Short Track von Martinsville! Eine ausführliche Vorschau findet ihr wie gewohnt im Laufe der Woche hier bei uns!

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.