So wars auf der Threewide.de Party…

0
135

Am Samstag Vormittag ging ich ins Wirtshaus-Schützenlust um auf die ersten Gäste zu warten. Da Britta und Stefan Oberndorfer noch im Hause waren konten wir uns doch auch noch sehen. Eigentlich wollten sie schon auf dem Weg zum Eurospeedway Trackday sein, doch der Transporter hatte nen Platten und Stefan musste noch einen Reifen organisieren. Etwas später als ich gerade beim Rauchen stand, kam die Nina ums Eck. Gemeinsam suchten wir ein schattiges Plätzchen im Biergarten. Dort plauderten wir ein wenig als plötzlich unser Crewchief Oli mit Melanie und Kids und auch Hund dastanden. Toll daß sie vorbeischauten denn sie waren eigentlich auf dem Heimweg vom Urlaub, doch Melanie gelang es irgendwie den Oli nach München zu lotsen. Kurz danach waren dann auch meine knuffige Mitorganisatorin Carmen Tessmer mit Freund Kai(lie) bei uns. So begann der Samstag schonmal super, vor allem weil auch das Wetter mitspielte und wir Sonne pur hatten. Bereits am Freitagabend wurde ich ja schon von Moni, Jonas und Hans abgeholt. War ne echt geile Fahrt nach München. Danke dafür nochmals 😉 Im Hotel warteten Andrea gemeinsam mit Sohnemann und Stammtisch-Chatter und auch NR2K3 Racer Paul auf mich. Begleitet wurden sie von Helge und Robert.

Schade war nur daß Oli und Begleitung verständlicherweise weiter nach Hause fuhren, hatten ja noch einige Stunden vor sich. Auf jedenfall Super daß Ihr vorbeigekommen seits.

20130907_162406
Tolles Wetter, tolle Leute..

Wir brachen dann auf zum Kartpalast um dort ein Komplettes Rennen mit Quali auszuracen. Dort angekommen wartete schon der Andreas auf uns. Wir beschlagnahmten einen gemütlichen Platz im Biergarten und lernten uns alle erstmal kennen.

Als wir komplett waren gings auf die Bahn. Mit 10 Fahrern und eine Fahrerin (Nina) gings in die Pit um eine kurze Einweisung anzuhören. Dann gings in die Karts und auf die Bahn zur Quali. Natürlich fuhr bei der Quali nicht jeder einzeln sondern alle auf einmal. Deshalb war da schon einiges an Remplern, Bumping,.. gegeben. Jeder gab sein Bestes um ganz vorn zu stehen. Als alle auf dem Startplatz standen, war schon zu erkennen daß die Online-Racer einen kleinen Vorteil hatten. Stefan Waldherr (der die Bahn zusätzlich auch schon kannte) schaffte es auf die Pole. Neben ihm startete Cheater-Dave. Ich schaffte es auf Position 3. Unserer „Mark Martin“ der Hans fuhr auf Pos 4 und Robert schloss die Top 5 ab.

20130907_165456
Ergebniss Threewide.de Kartcup

Als die Lampe dann auf Green schaltete konnte ich schon in Turn 1 an Cheater-Dave vorbeiziehn da er wohl den Start ein wenig versemmelt hatte und ja auch auf der äußeren Line fuhr. Stefan fuhr erstmal vorne weg doch ich konnte gut mithalten. Bereits in den ersten Laps lies ich den Rowdy in mir raushängen und klopfte öfters an Stefan genauso wie an der Mauer an. Soweit ich das mitbekam war Cheater-Dave trotz schlechtem Start an uns drann. Dann fand Stefan seinen move und fuhr einen Vorsprung auf mich raus. Doch das änderte sich wieder als die ersten Überrundungen anstanden. Nina (unsre Danica im Feld) war glaub die erste. Dadurch konnte ich wieder an Stefan rannfahren. Dann stand auf einmal beim überrunden der Paul quer vor mir und ich trotz Vollbremsung ihm voll in die Seite knallte. So kam es zur ersten Red-flag. Keine Schäden an Fahrer und Kart und weitergings. Irgendwie konnte ich dem Stefan folgen und auch wieder mehrmals anbumpen. Dann auf einmal mit einem Schlag wurde Stefan langsam und ich knallte ihm mit Vollgas fast hinten rein, doch ich konnte noch das Kart rummreisen um im cm-Abstand an ihm vorbei in die nächste Kurve zu gehen. Es stellte sich raus das er wohl einen kurzen Aussetzte der Elektrik hatte. Elektrik Probleme der härteren Art bekam dann Cheater-Dave und sorgte damit sogar für die 2te Red-flag. Seine Elektrik fiel voll aus und er musste in die Pit um das Kart zu wechseln. Da gleichzeitig die Zeitnahme wohl nen Aussetzer hatte, stimmte das gedruckte Ergebnis nicht ganz. Dann gings weiter und ich fuhr eher ein wenig sicherer und langsamer um den Kurs und überholte die bereits Überrundeten mehrmals. Ich hatte keinen Plan mehr wo die anderen,besonders Stefan und Cheater-Dave waren und freute mich dann als die Checkered Flag gewunken wurde. In der Pit stellte sich raus das Stefan in den letzten Laps wohl wieder bis auf wenige cm auf mich aufschliesen konnte. Puuuh Glück gehabt. Das Ergebniss seht Ihr ja im Bild. Bei David fehlt ja die Lap als er das Kart tauschte, deshalb wird er dort als 1ter angezeigt, doch er landete wenige Sekunden hinter Stefan und mir.

Nach dem Rennen wurde jedem klar wie anstrengend Motorsport ist. Wir schwitzten wie die Niagara-Fälle. Jeder wollte erstmal was kaltes trinken. Mir glühten auch die Handgelenke und meine rechten Rippen schmerzten. Doch wars eine Riesengaudi. So saßen wir wieder in den Biergarten und kühlten uns so gut wies ging ab.

Danica ahh Nina
Danica ahh Nina

Stefan
Stefan
Threewide.de Kartcup winner :D
Threewide.de Kartcup winner 😀

 

Nach dem tollen Nachmittag auf der Kartbahn fuhren wir zurück zum Wirtshaus wo dann noch der Hendrik S. zu uns kam. Also ab ins Kaminzimmer. Sofort war auch der Robert ( unser Betreuer vom Wirtshaus und NASCAR-FAHREN.DE) bei uns und versorgte uns mit kühlem Nass. Nach ein wenig Techn Problemen brachten wir dann schlieslich Beamer mit Sound zum Laufen und schoben noch Tische zusammen. Völlig erschöpft vom Kartfahrn saßen wir nun da. Nein, Carmen und ich noch nicht weil wir noch eine Überraschung in der Tasche hatten.

Carmen hielt eine nette kleine Rede und teilte mit daß uns Stefan Oberndorfer die Möglichkeit gegeben hat die Werkstatt von NASCAR-FAHREN.DE zu besichtigen. Plötzlich waren alle wieder fit und klatschten. Dann wurde erstmal gemütlich und saulecker gegessen und auch eine geraucht bevor es zur Werkstatt ging. Als Robert dann dort die Tore öffnete funkelten die Augen aller Gäste. Einige hatten ja noch nie ein NASCAR V8-Boliden sehen oder gar berühren können. Besonder der Ford mit der #17 der ja 2010 noch von Matt Kenseth über die Tracks gelenkt wurde sorgte für einige „Booohaaa, wooow, uiiiii“’s . Selbst der lumina aus den 90gern war da, leider mit Motorschaden.

In der Halle von NASCAR-Fahren.de
In der Halle von NASCAR-Fahren.de

Scharfes Teil
Scharfes Teil

 

Nach diesem tollen Teil des Tages gings wieder ins Wirtshaus. Nun mussten wir noch ein paar Stunden bis zum Start  des Richmond Rennens warten. Und wir redeten, scherzten, liefen umher um Fit zu bleiben um dann die Motorvision Live Übertragung mit Mario Fritsche und Stefan Heinrich zu verfolgen.

Dann gings auch los und besonders der Andreas hatte eine harte Zeit zu überstehen. Nein er musste nicht mit Müdigkeit kämpfen. Er litt mit Jeff Gordon da er ja einer unserer #24 Fanboys ist. Gemein wie ich bin musste er noch zusätzlich einige Dissereien von mir hören, Stichwort Chase letzte Season. Doch er steckte alles locker ein und zitterte weiter mit Jeff.

Da das Rennen nun nicht wirklich der Hit war, möcht ich hier nicht so ausführlich drauf eingehen. Wir genossen es auf jedenfall bei einigen Liter Kaffee, Cola, Bier. Robert tischte am frühen morgen noch Futtereien für den kleinen Hunger auf und manch einer nutzte dies um sich wachzufuttern.

Dann war auch das Rennen zu Ende und wir mussten leider zum Ende kommen. Wir packten zusammen und bedankten uns alle noch bei Robert für seinen tollen Service und sagten auch untereinander Tschüß.

So ging ein für mich pers. geiler Tag/Nacht zu Ende.

Ein ganz großes DANKE ans Schnugglchen Carmen die mir bei den Vorbereitungen geholfen hat und auch Ihre Bilder zur Verfügung stellt. Natürlich auch ein Riesen Danke an Stefan Oberndorfer fürs Kaminzimmer, der Möglichkeit die Werkstatt zu besichtigen und auch den tollen Service durch Robert.

Auch bei allen die dabei waren möcht ich mich bedanken daß ihr 800 (!) Km, oder 4.5 Stunden im Zug auf Euch genommen habts. Echt Hammer, wie verrückt  ?!?!

Hier noch meine und Carmen’s Bildergallerie

[nggallery id=77]

 

[nggallery id=78]

 

Das wars nun aber von mir, gerne dürft Ihr Eure Meinung und Eindrücke unten posten.

Cheers Euer Jo

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.