Vorschau – Irwin Tools Night Race in Bristol 2013

0
153

Drei Rennen verbleiben und mit Bristol als kommendes Rennen könnte die Chase-Situation einmal mehr kräftig durchgeschüttelt werden. Wer kann dieses Jahr die Nase bei einem der wichtigsten Rennen vorne halten?

Irwin-Tools-500Es ist wieder soweit und eines der wichtigsten und prestigträchtigsten Rennen in der heutigen NASCAR steht an: Das Sommerrennen in Bristol, unter dem vom Mond beleuchteten Himmel von Tennessee, war und ist immer ein wahrer Leckerbissen für die NASCAR Fans, schließlich findet man hier alles was man braucht. Enges, spannendes Racing, ein paar Kaltverformungen und manchmal fliegen sogar Helme durch das riesige Kolosseum, wie der Bristol Motor Speedway gerne genannt wird.

Schon seit 1961 fährt die NASCAR auf dem exakt 0,533 Meilen (~800 Meter) kleinen Short Track und galt schon immer als ein, von Emotionen geprägtes Rennen. Unvergesslich sind die Szenen zwischen Terry Labonte, dem wahren „Ice Man“, und dem „Intimidator“ Dale Earnhardt Sr. (Unsere Story -> „Darf die 3 wieder in den Sprint Cup?„), oder die sieben Siege in Folge von dem heutigen FOX Sports Kommentator und drei maligen Cup Champion Darrell Waltrip! Aber auch der komplette Bristol-Sweep (Sieg im Truck, Nationwide und Cup Rennen) von „Rowdy“ Kyle Busch darf nicht unerwähnt bleiben.

Doch bleiben wir nicht an den alten Erinnerungen hängen und konzentrieren uns auf die Fakten des Rennens, welches an diesem Wochenende stattfindet. Das Frühjahrsrennen war, nach dem man zum Sommerennen 2012 hin das progressive Banking ein wenig entfernt hat, spannend und konnte mit jede Menge Kämpfe um die Führung glänzen. Am Ende stand der Hendrick Motorsports Pilot Kasey Kahne in der Victory Lane mit einem verdienten ersten Saisonsieg. Doch ist er gleichzeitig der Favorit auf den Sieg? Schwierig!

Das erste Bristol aus diesem Jahr ist nun schon einige Monate her und besonders in Michigan letztes Wochenende merkte man, dass die Teams selbst in wenigen Wochen viel über das Generation 6 Car gelernt haben. So gehe ich davon aus, dass zum Beispiel Kasey Kahne nicht unbedingt einen Vorteil haben wird, eben weil die Teams viel über das Gen6 gelernt haben und nun wissen, was sie wo am Setup ändern können bzw. müssen. Doch natürlich ist er ein Mitfavorit als Sieger aus dem ersten Rennen. Seit dem er bei Hendrick Motorsports ist konnte er ordentlich auf den Short Tracks zulegen und der Umbau (2007 ist gemeint) hat ihm persönlich gut getan. Auch seine Teamkollegen sind Asse auf der „schnellsten halben Meile der Welt“, wie der Bristol Motor Speedway immer gerne wirbt. Dale Earnhardt Jr. zum Beispiel hat den zweit besten Schnitt aller aktiven Sprint Cup Fahrer und zudem einen Sieg auf seinem Konto, der allerdings schon mehr als 9 Jahre zurückliegt. Überhaupt sind seine regelmäßigen guten Bristol Ergebnisse aus der Dale Earnhardt Inc. Zeit bzw. vor dem Bristol-Umbau gewesen! Für ihn gilt dieses Wochenende ein unauffälliges Top 10 Ergebnis zu holen, denn auch für ihn könnte es nochmal gefährlich werden in Sachen Chase-Qualifikation.

Gleiches gilt für Jeff Gordon, der allerdings in einer weitaus schlechteren Position steckt als „Junior“. Mit null Siegen und einem Rückstand von 26 Punkten auf den Zehnten, Greg Biffle, müssen nun drei absolute Top Ergebnisse kommen, wenn der vier malige Sprint Cup Champion noch in den Chase kommen möchte. Mit Bristol, Atlanta und Richmond kommen für ihn drei gute Strecken, doch mit der Leistung aus den letzten Rennen hilft ihm das auch nicht weiter. In Bristol konnte er in der Vergangenheit fünf Siege feiern, der letzte ist allerdings aus 2002, eine längst vergangene Zeit. Man darf gespannt sein, wie das ganze für ihn ausgehen wird, doch ein Topfavorit ist er dieses Wochenende meiner Meinung nach nicht, auch wenn man ihn natürlich im Auge behalten sollte.

Ein Topfavorit dagegen ist natürlich „Rowdy“ Kyle Busch vom Toyota Team Joe Gibbs Racing. Mit stolzen fünf Siegen, einem phänomenalen Schnitt von 9,8 (Bestwert!) ist er natürlich immer gut aufgelegt und ein Fahrer den man unbedingt auf seiner Liste haben sollte. Genauso seinen Bruder Kurt Busch, der ebenfalls schon fünf mal in der Victory Lane von Bristol feiern durfte. Mit dem guten dritten Platz aus Michigan hat er und sein Furniture Row Racing Team wieder Fahrt aufgenommen und schon im Frühjahrsrennen fuhr er in die Top 5. Eine weitere Top 5 Platzierung würde dem ehemaligen Sprint Cup Champion sicherlich gut tun und ein Sieg könnte vielleicht schon das Ticket in den Chase bedeuten. Die Motivation ist also vorhanden und auch auf ihn sollte man dieses Wochenende wieder ein Auge werfen. Gleiches gilt für Penske Fahrer Brad Keselowski, der nun ein wenig überraschend wie ich finde, wieder in den Top 10 ist und einiges an Momentum gewonnen hat. Bristol zählt zu seinen stärkeren Strecke und dies gepaart mit dem in diese Sport so wichtigen Momentum, könnte es vielleicht dieses Wochenende endlich (aus seiner Sicht) für einen Sieg reichen. Mit diesem stände er dann wesentlich besser da, als ohne Sieg.

Weitere Favoriten findet man bei Michael Waltrip Racing in Form von Clint Bowyer und Brian Vickers. Vickers zeigte in seinen bisherigen MWR-Bristol Rennen gute und konstante Leistungen und gewann 2012 sogar fast eines. Für mich ist Vickers auf jeden Fall ein Geheimfavorit und vielleicht beflügelt sein offizielles Vollzeit-Engagement im kommenden Jahr zusätzlich. An dieser Stelle sei nochmal gesagt, dass man Vickers nun bis auf in Talladega jede Woche in der #55 von MWR findet, da Mark Martin nun den Ersatzmann für Tony Stewart bei Stewart / Haas Racing bis Ende der Saison spielt!

Eigentlich ist alles für ein tolles Short Track Rennen unter Flutlicht angerichtet und das Rennen könnte nochmal eine riesige Rolle im „Race to the Chase“ spielen, schließlich sind die schwarzen Wände von Bristol unzahm… Hier noch unsere wöchentliche Performance Grafik:

Bristol

Das Wetter

Während am Freitag eine 40%ige Regenwahrscheinlichkeit besteht, sind die Verhältnisse für den Samstag nahezu perfekt! Bei warmen 28 bis 30 Grad Celsius und einer geringen Regenwahrscheinlichkeit von 10% sollte das Rennen in der Nacht von Samstag auf Sonntag einwandfrei über die Bühne gehen. [Stand: 22.08.2013]

Sonstiges

  • MotorvisionTV sendet nicht Live, erst ab Richmond wieder!
  • Was, wann stattfindet, könnt ihr auf unserer Programm Seite nachlesen!
 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.