Freies Training in Michigan: Johnson in der Mauer!

0
88

Jimmie Johnson mit der schnellsten Runde, doch ein Unfall im Training lässt ihn zurückfallen. – Juan Pablo Montoya über den ganzen Tag hinweg mit guten Zeiten!

Fahrer des Tages war einmal mehr Hendrick Motorsports Pilot Jimmie Johnson, so wohl im positiven wie auch im negativen Sinn. Im letzten freien Training bevor dem „Pure Michigan 400“ auf dem Michigan International Speedway stand vor seinem Namen die „Eins“, schließlich war seine 36,098 Sekunden Runde die schnellste im freien Training. Doch dann geschah das, was sich wirklich kein Team wünscht: Ein Unfall im letzten Training bevor dem Rennen. Der fünf malige Sprint Cup Champion verlor seinen Wagen in Turn 3/4 und schlug in die Mauer ein. Während es ihm nach dem Unfall gut ging, war sein Einsatzwagen dahin und das Team muss morgen auf seinen Backup-Wagen ausweichen, welcher schon in Dover früher im Jahr im Einsatz war. Mit dem Backup konnte er in den finalen Runden noch ein paar Runden fahren und fuhr die 18. schnellste Zeit des Trainings.

Die Gründe für den Unfall sind bisher noch nicht klar. Jimmie Johnson ist der Meinung, dass sein Wagen nicht übergesteuert hat, was die erste Vermutung war, nach dem die Wiederholungen gezeigt wurden. Sein Teamkollege Dale Earnhardt Jr. dagegen sagte nach dem Training, dass er eine Ölspur in Turn 3 schon früher im Training bemerkte. Das Team hofft nun, dass sie den Motor von dem verunfallten Wagen für das morgige Rennen hernehmen können.

Auch schnell war der (bald) ausgemusterte Kolumbianer Juan Pablo Montoya. Mit einem guten Zehntel Rückstand auf Johnson belegte das Team rund um den ehemaligen Formel 1 Fahrer die zweite Position. Die Top 5 komplettierten Greg Biffle, der Sieger vom ersten Michigan Rennen, sowie Kurt Busch und Jeff Gordon. Gordon’s Teamkollege, Kasey Kahne, der nur von Platz 31 starten wird, landete am Ende des Trainings auf der neunten Position. Dale Earnhardt Jr. dagegen verpasste die Top 10 mit einem 13. Platz. Das ganze Ergebnis findet ihr unter diesem Link!

Alles in allem verleiht das Training dem Rennen also noch mehr Spannung, schließlich startet Jimmie Johnson aufgrund des Ersatzwagens nun von ganz hinten, ähnlich sein Teamkollege Kasey Kahne der allerdings von 31 starten wird. Können sich die beiden nach vorne arbeiten? Auch Juan Pablo Montoya macht einen starken Eindruck: Gibt es etwa nun tatsächlich den ersten Oval Sieg für den Kolumbianer, nachdem sein Vertrag von Earnhardt / Ganassi Racing nicht verlängert wurde? Man darf gespannt sein! Das Rennen wird am Sonntag, um circa 19:19 Uhr gestartet werden.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.