Vorschau – Pure Michigan 400 in Michigan 2013

2
290

Zum zweiten mal in diesem Jahr reist der Sprint Cup Tross zum Michigan International Speedway. Wird es das Rennen der zweiten Chance?

Die Rundkurse sind nun für diese Saison Geschichte und ähnlich wie in Pocono, kehrt der Sprint Cup nur nach kurzer Zeit zum zweiten mal zum Michigan International Speedway für das 400 Meilen Rennen zurück, schließlich gastierte der Cup schon mitte Juni auf dem 2 Meilen langen Highspeed-Oval. Das erste Rennen des Jahres in Brooklyn, Michigan hielt für die Fans jede menge Überraschungen parat, schließlich fiel erst Kasey Kahne als Führender mit einem Reifenschaden aus, danach sein Teamkollege Dale Earnhardt Jr. mit Motorproblemen und zum Schluss gewann Greg Biffle das 1000. Rennen für Ford, während Jimmie Johnson die Mauer relativ hart auf der Verfolgungsjagd in den finalen Runden touchierte. Nun stellt sich allen natürlich die Frage: Kann Hendrick Motorsports erneut dominieren und dabei ins Ziel kommen?

Ja, dass können sie. Es bleibt spannend wie sich insbesondere Dale Earnhardt Jr. und Kasey Kahne am Sonntag schlagen können und ob sie den Speed wiederfinden können. Wenn sie den Speed aus dem ersten Rennen wieder finden, dann wird es schwierig für die Konkurrenz, schließlich konnten sich erst Kahne und dann Earnhardt Jr. ein dominantes Sekunden Polster herausfahre. Auch deren Teamkollege Jimmie Johnson (noch kein Sieg in Michigan) hatte Schwierigkeiten mitzuhalten. Kasey Kahne hat es in Pocono vorgemacht: Im ersten Rennen ist er durch ein technisches Problem früh zurückgefallen, konnte aber die schnellsten Rennrunden einsammeln. Als man in diesem Monat wieder zurückkehrte fand Kahne den Speed und man dominierte das Rennen. So eine ähnliche Konstellation könnte uns dieses Wochenende erwarten! Sorgenkind Jeff Gordon weiß mit zwei Siegen wie es in Michigan gehen kann, vielleicht war sein verschuldeter Unfall in Watkins Glen der letzte Tropfen das das Fass zum übergelaufen gebracht hat und er nun durchstartet?

Dem Rennsieger Greg Biffle kommt dieses Rennen gerade recht, schließlich verlor er in den letzten Wochen viele Punkte und rutscht Stück für Stück aus den Top 10. Derzeit steht er noch auf der neunten Position mit einem Sieg, doch in dem engen Wildcard-Kampf in diesem Jahr täte ein zweiter Sieg sicherlich gut. Roush Fenway Racing war auf der Heimstrecke, bis auf Rookie Stenhouse Jr., sehr gut aufgestellt und das Dou Biffle/Edwards fuhr um den Sieg mit, den ja bekanntlich Greg Biffle dann auch erringen konnte. Doch ich sehe HMS mit ihren starken Chevrolet Motoren im Vorteil und würde sie in der Favoritenrolle vorziehen. Penske Racing dagegen hat noch Luft nach oben nach dem ersten Rennen in Brooklyn, Michigan. Logano fuhr als neunter durch das Ziel, während Champion Keselowski als 12. ins Ziel kam. Für Keselowski heißt nun, so möglich wie konstant zu fahren und kein zu hohes Risiko einzugehen. In Watkins Glen profitierte er durch die Unfälle seiner direkten Konkurrenten und sprang mit seinem zweiten Platz bis auf die achte Position in der Meisterschaft. Minimale elf Punkte trennen ihn und dem elften Kurt Busch, somit ist ein Top 10 Ergebnis Pflicht.

Auch bei Toyota hat man einige heiße Eisen im Feuer. Im ersten Rennen hatte man noch gegen die Motorenprobleme die sie in den vorherigen Rennen erlebte, bekämpft, doch nun sollten die Motoren wieder auf 100% Power laufen. Somit darf man ein Performanceanstieg im Vergleich zum Juni erwarten. Beide Toyota-Vorzeigeteams, Joe Gibbs Racing und Michael Waltrip Racing, sind auf dieser Art von Strecke gewohnt gut aufgestellt und auch mit ihnen muss man rechnen. Truex Jr. und Kyle Busch fuhren in die Top 5, während Clint Bowyer und Matt Kenseth in den Top 10 landeten. Zu guter letzt unseres Favoriten-Checks noch die wöchentliche Performance-Grafik.

MichiganDas Wetter

Das Wetter für Brooklyn, Michigan sieht derzeit fast perfekt aus. Bei Temperaturen um die 20° Celsius wird die Regenwahrscheinlichkeit über das Wochenende hinweg mit lediglich 10% beziffert. (Stand: 15.08.2013)

Sonstiges

  • MotorvisionTV sendet nicht Live, erst ab Richmond wieder.
  • Alle Zeiten des NASCAR Wochenendes findet ihr wie gewohnt hier.
  • Euren Tipp könnt ihr bis Freitag (21:40 Uhr) abgeben.

 

 

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.