Watkins Glen Magier Marcos Ambrose auf der Pole

0
225

Der Australier Marcos Ambrose erklimmt die Pole Position für das am Sonntag stattfindene 355 Kilometer Rennen in Watkins Glen. – Hendrick Motorsports im Mittelfeld versunken.

Was die meisten wohl schon vor der Qualifikation wussten, ist nun auch eingetroffen: Der ehemalige V8 Supercars Fahrer Marcos Ambrose wird am Sonntag von Startplatz 1 starten. Mit sagenhaften 68,777 Sekunden umrundete er den Rundkurs im Bundesstaat New York und gewinnt somit nicht nur seine dritte Pole im NASCAR Sprint Cup, sondern hält nun auch den offiziellen Streckenrekord von Watkins Glen. Michael Waltrip Racing Pilot Clint Bowyer war nur weniger als zwei Zehntel langsamer als Ambrose und startet damit ebenfalls in der ersten Startreihe.

Die Top 5 komplettieren Sonoma Sieger Martin Truex Jr. (69,197 Sekunden), ein starker AJ Allmendinger im JTG Daugherty Racing Toyota (69,213 Sekunden) und ein weiterer Toyota mit Kyle Busch als Fahrer (69,231 Sekunden). Besonders Toyota legte ein Feuerwerk in der Qualifikation für das „Cheez-It 355 at The Glen„, schließlich sind vier Toyota in den Top 5 bzw. fünf Toyota in den Top 10.

Der ehemalige Formel 1 Fahrer Juan Pablo Montoya konnte seinen hohen Erwartungen mit einem elften Platz in der Qualifikation nicht gerecht werden, ebenso wie die vier Hendrick Motorsports Fahrer Johnson (18.), Kahne (19.), Earnhardt Jr. (25.) und Gordon (28.) die alle aus dem Mittelfeld starten müssen.

Während der Qualifikation, die wie in Sonoma wieder in acht Gruppen bestritten wurde, gab es nur eine Gelbphase die die Quali unterbrechen musste. Brian Keselowski, der große Bruder von Sprint Cup Champion Brad Keselowski, verlor seinen Wagen und klopfte an der Mauer an, doch er war ohnehin mit sechs Sekunden Rückstand auf Ambrose der deutlich langsamste Pilot im Feld. Das komplette Ergebnis findet ihr hier.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.