Kurt Busch toppt die Tabelle im ersten Training

0
156

Kurt Busch war der schnellste Fahrer im ersten freien Training am Pocono-Wochenende. Ricky Stenhouse Jr. und Alex Kennedy mit Problemen. – Ford im Aufwärtstrend?

Das erste freie Training des NASCAR Sprint Cup auf dem Pocono Raceway, wo am Sonntag das GoBowling.com 400 Rennen stattfindet, ist vorbei und die schnellste Zeit konnte Kurt Busch auf der Zeitentabelle markieren. Mit einer Zeit von 50,600 Sekunden unmrundete er das 2,5 Meilen lange Oval, was eine Durchschnittsgeschwindigkeit von stolzen 177,866 Meilen pro Stunde bedeutet. Somit konnte der ältere Busch-Bruder seinen jüngeren Bruder Kyle Busch um 0,053 Sekunden schlagen, denn der Joe Gibbs Racing Pilot konnte seinen M&M Toyota auf den zweiten Platz des ersten freien Trainings katapultieren. Die Top 5 komplettieren Ford Pilot Greg Biffle, Jeff Burton und ein weiterer Ford, Joey Logano!

Besondes Ford konnte sich signifikant im Vergleich zu Indianapolis in diesem freien Training steigern, schließlich waren vier Fords in den Top 10, allen voran die Fords von Roush Fenway Racing. Während Edwards und Biffle von RFR in den Top 10 landeten, musste deren Teamkollege Ricky Stenhouse Jr. schon die erste Bekanntschaft mit der Mauer in Pocono machen, als er früh im Training die Mauer touchierte. Das Team rund um die #17 konnten den Wagen reparieren und der Ersatzwagen durfte in dem Hauler bleiben. Auch Alex Kennedy, Pilot des Chevrolet SS mit der Startnummer 19 von Humphrey Smith Racing, hatte mit Probleme zu kämpfen als er aufgrund eines technischen Defektes auf der Strecke stoppen musste und so die erste und einzige Caution des Trainings auslöste. Am Ende wurde er 42. von 43 Fahrern.

Dieses Training sagt allerdings nicht viel über das kommende Rennen am Sonntag aus. Dadurch, dass dieses Training direkt vor der Qualifikation, die um 21:10 Uhr stattfindet, abgehalten wurde, sind eigentlich alle Zeiten ausschließlich geübte Qualifikationsrunden. Man darf gespannt sein, ob Kurt Busch seinen Chevrolet SS von Furniture Row Racing am Ende des Tages auf die Poleposition bringen kann! Das vollständige Trainingsergebnis findet ihr hier.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.