Start-Ziel Sieg für Ryan Newman in Indianapolis

1
148

In Indiana geboren und zum ersten Mal Sieger am Brickyard: Lokalmadator Ryan Newman schlägt einen starken Jimmie Johnson und gewinnt somit das Brickyard 400 in Indianapolis!

Was für ein Wochenende für den in Indiana geborenen Ryan Newman von Stewart / Haas Racing. Während er gestern einen neuen Rundenrekord aufstellte und die dadurch resultierende Poleposition bekam, gewann er heute das prestigeträchtige 400 Meilen Rennen auf dem Indianapolis Motor Speedway und bringt sich so in eine gute Position für den Chase. Jimmie Johnson, Fahrer mit den meisten Führungsrunden, ist der große Verlierer des Rennens, nachdem seine Crew einen taktischen Fehler in den finalen Runden tätigte und hinter den Markenkollegen zurückfiel.

Er bibberte und hoffte das die Rennbedingungen unter grün bleiben, als Ryan Newman seinen direkten Konkurrenten Jimmie Johnson während den Boxenstopps unter Grün überholte, nachdem die #39 Crew nur zwei Reifen wechselten, während sich Crew Chief Chad Knaus von Jimmie Johnson für vier Reifen entschieden. Jimmie Johnson verlor durch diese, im Nachhinein betrachtete, Fehlentscheidung in der Box die Führung an Polesitter Ryan Newman und konnte diese in den letzten 20 Runden auch nicht mehr zurück eroberten.

Dies war Ryan Newmans 17. Sieg in dem NASCAR Sprint Cup und konnte durch diesen Erfolg eine 49 Rennen lange Sieglosigkeit beenden (letzter Sieg Martinsville, April 2012) und kann sich somit bestens bei den Teams bewerben, da er für 2014 ein neues Sprint Cup Team braucht. Für viele war der Sieg überraschend, auch für Ryan Newman der seiner Crew am Radio sagte, dass er dies nicht wirklich kommen sah und sich bei allen Beteiligten bedanken möchte. Auch in der Victory Lane erlebte man einen berührten Ryan Newman, der die letzten Runden als nervenaufreibend beschrieb, schließlich war dies sein erster Sieg in Indianapolis.

„Matt Borland (Crew Chief von Newman) hat eine tolle Entscheidung getroffen (2 Reifen, anstatt 4 Reifen). Ich bedanke mich bei Tony Stewart und Stewart / Haas Racing generell… Ich kann es nicht abwarten die Ziegelsteine auf Start / Ziel zu küssen“, sagte Ryan Newman und sprach die Indy-Tradition an, in der jeder Sieger mit seinem Team den berühmten Ziegelsteinstreifen küsst. Dale Jarrett machte dies als erster Fahrer, nachdem er 1996 das Brickyard 400 gewann.

Hinter Ryan Newman kam Jimmie Johnson als zweiter ins Ziel, der nun einen Vorsprung von 75 Punkten auf Clint Bowyer in der Meisterschaft hat. Die Top 5 komplettieren Johnsons Teamkollege Kasey Kahne, Tony Stewart und Matt Kenseth, der einzige Toyota in den Top 5.

Einen schweren Tag hatte auch Dale Earnhardt Jr., der mit den Gedanken an seinen verstorbenen Onkel das Rennen fuhr, nachdem er schon früh unerwartet in die Box musste aufgrund eines losen Vorderrads, was ein Fehler von seiner Crew war. Doch er kämpfte sich mit einer guten Strategie durch seinen Crew Chief Steve Letarte zurück und beendete das Rennen auf einem starken sechsten Platz. Auch sein Teamkollege Jeff Gordon, der immer wieder weit zurückfiel, konnte sich immer wieder verbessern kam direkt hinter „Junior“ ins Ziel auf Platz 7. Die Top 10 komplettieren Joey Logano, Juan Pablo Montoya, sowie Kyle Busch.

Der Kampf um Position 10 spitzt sich ebenfalls immer weiter zu. Kasey Kahne konnte sich durch den guten dritten Platz, um eine Position in der Meisterschaft verbessern und belegt nun den neunten Platz mit minimalen sechs Punkten Vorsprung auf den elften, Tony Stewart. Erstmals schlüpfte auch Jeff Gordon seit vielen Wochen wieder in die Top 10, allerdings nur mit einem Punkt Vorsprung auf Tony Stewart. Platz 1 bis Platz 7 scheinen sicher qualifiziert zu sein. Hier ein Auszug der Tabelle, sechs Rennen verbleiben.

08. Greg Biffle
09. Kasey Kahne -1
10. Jeff Gordon -6
11. Tony Stewart -7 [Wildcard]
12. Martin Truex Jr. 11 [Wildcard]13. Brad Keselowski -12
14. Kurt Busch -19

Sieger Ryan Newman springt drei Position nach oben und ist nun nur noch 20 Punkte von Martin Truex Jr. entfernt, der zur Zeit die zweite Wildcard beansprucht. Sollte Newman nun Truex Jr. in den nächsten sechs Wochen in der Meisterschaft überholen, könnte Newman tatsächlich noch in den Chase einziehen. Es wird auf jeden Fall spannend!

Auch erwähnenswert:

  • Das Rennen ging ohne jeglichen Zwischenfall zu Ende und wurde von allen 43 Wagen beendet. Lediglich drei Cautions unterbrachen das Rennen, aufgrund langsamer Wagen und/oder ‚debris‚ auf der Strecke.

Nächste Woche geht es wieder auf das „Tricky Triangle“ nach Pocono – das erste Rennen gewann Jimmie Johnson. Eine ausführliche Vorschau findet ihr wie immer im Laufe der Woche bei uns!

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.