Überraschung: Martin Truex Jr. ist in Sonoma siegreich

0
118

In Sonoma konnte Martin Truex Jr. seine lange Durststrecke endgültig beenden, in dem er die Konkurrenten wie Jeff Gordon auf die hinteren Plätze verbannte. Auch dieses Rennen war wieder von Taktikspielchen geprägt.

Wer hätte das gedacht? Nach dem schon sein Michael Waltrip Racing Teamkollege Clint Bowyer im letzten Jahr überraschend den Sieg in Sonoma erlang, konnte nun Truex Jr. seinen lang ersehnten Sieg feiern. Fassen konnte er es selber nicht wie er später auf der Pressekonferenz erschöpft aber glücklich aussagte und das mit guten Grund, denn sein letzter Sieg in Dover ist ganze 218 Rennen und sechs Jahre zurück. Sonoma ist somit erst sein zweiter Sprint Cup Sieg überhaupt und sein erster Sieg unter Michael Waltrips Banner.

Doch wo es Sieger gibt, gibt es auch Verlierer. Einer davon war Juan Pablo Montoya, der in den finalen Runden die Jagd auf den Führenden Truex Jr. begann und ordentlich pushte. Doch genau dies wurde ihm zum Verhängnis, als er in der letzten Runde ohne weiteren Benzin im Tank ausrollte. Anstatt Platz zwei wurde es nur Position 34 und ist somit ein weiteres enttäuschendes Ergebnis, welches seine Chase Chancen nun endgültig zerplatzen ließ.

Das es die Busch Brüder mit dem Tempolimit in der Box nie so wirklich genau nehmen ist inzwischen bekannt, was am Sonntag dann aber doch ein wenig peinlich wurde. Den Anfang machte Kyle Busch in einer Caution, nach dem er schon von Montoya gedreht wurde, und Kurt Busch schaffte dann sogar das Unmögliche: Nachdem er seine erste Speeding Strafe absaß, musste er danach wieder aufgrund einer Tempolimit-Überschreitung in die Box kommen. Seine guten Siegchancen (er führte zu dem Zeitpunkt schon 15 Runden) waren somit auch hinüber. Doch er kämpfte sich auf einen sehr, sehr guten vierten Platz zurück nach dem er sogar schon überrundet wurde.

Der haushohe Favorit aus Australien, Marcos Ambrose, kam am Ende des Rennens nur als siebter hinter Kasey Kahne ins Ziel, nachdem er in Runde 1 schon die Führung von Polesitter Jamie McMurray übernehmen konnte. Die Top 5 komplettierten ein starker Jeff Gordon, Carl Edwards sowie Kurt Busch und Truex Jr.’s Teamkollege Clint Bowyer.

Zahlen und Fakten

Nächste Woche steht wieder ein Nachtrennen an und zwar auf dem 1,5 Meilen Oval von Kentucky. Eine ausführliche Vorschau findet ihr wie gewohnt im Laufe der Woche!

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.