Kahne und Busch – Beginn einer neuen Rivalität?

2
220

Kasey Kahne und Kyle Busch sind in Darlington einmal mehr auf der Strecke aneinander geraten. Ist dies der Beginn einer neuen Rivalität?

kasey kahne
Quelle: USA Today

Alles sah nach einem packenden Zweikampf aus zwischen zwei sehr talentierten Fahrern, doch es sollte anders kommen. Nachdem Kyle Busch und Kasey Kahne mehrmals die Linien um die Führung in den letzten 30 wechselten und tollen Motorsport zeigten, musste es kommen wie es kommen musste und Kasey Kahne landete in der Mauer.

Hendrick Motorsports Pilot Kasey Kahne fuhr die oberste Linie in Turn 1 hinein, während Kyle Busch zu schnell und viel zu tief in Turn 1 hineinfuhr. Er bremste hart doch es reichte nicht mehr, er schlidderte das Banking ein wenig hinauf. Kahne kämpfte mit Übersteuern und knallte in die Außenmauer, was sein Rennen zu Nichte machte. Es gab keinen Kontakt zwischen beiden Fahrern, doch beide Fahrer kamen sich so nahe, dass die Aerodynamik bei Kahne verrückt spielte und den Wagen völlig ‚lose‘ (Übersteuern) machte, was man schon in der Vergangenheit mehrmals beobachten konnte.

Am Ende wurde Kasey Kahne 17., anstatt einem Top 5 Ergebnis oder gar einem Sieg. Doch auch Kyle Busch musste Kredit zollen und verlor die Führung gegen seinen Teamkollgen Matt Kenseth, auch Hamlin, Gordon und Johnson überholten ihn in den letzten 10 Runden. Grund war ein schleichender Plattfuß (es verblieben 12.0 psi von 22.0 psi), wie sein Crew Chief Dave Rodgers nach dem Rennen erklärte. Während Kyle Busch kein Interview nach dem Rennen geben wollte, wie schon letzte Woche nach dem er den Big One verursachte, stellte sich Kasey Kahne den Fragen von FOX Reporter Matt Yocum:

„Ich sah ihn und dachte mir schon das eng werden würde, genau in dem Moment drehte ich mich. Ich bin mir nicht sicher, ob er mich berührt hat oder so, aber sein Winkel wie er in die Kurve fuhr ist mir suspekt. Hätte er die Kurve ganz normal, wie schon das ganze Rennen lang, angefahren wäre nichts passiert und ich wär in Turn 2 davongezogen. Das wusste er genau und fuhr deshalb so hart in Turn 1 hinein. Egal ob er mich nun getroffen hat oder nicht, er hat das alles verusacht.

Ich denke, er hat einmal mehr einen Fehler gemacht. Das ist der dritte Fehler in meiner Gegenwart diese Saison. Ich kann es einfach nicht verstehen. Wir kämpften um die Führung oder um Top 5 Positionen jedes Mal. Ich kann mir vorstellen das er mich wieder anrufen wird [A.d.A.: Wie nach Talladega] und sich entschuldigt. Ich mein, ich habe ihm nie was getan in meinem Leben wie auch auf der Rennstrecke. Drei mal in dieser Saison [A.d.A.: Daytona, Talladega] und ein paar Mal in den anderen Jahren sind wir nun aneinander geraten. Ich weiß einfach nicht was für ein Problem er mit mir hat.“

Kahne behielt die Fassung während dem Interview, aber man kann sich sicher sein das er ziemlich verärgert war. Ich denke nicht das Kasey Kahne sich rächen wird, da er einfach nicht der Typ für sowas ist. Doch man sollte die beiden von nun im Auge behalten und besonders darauf achten, wie sie sich verhalten wenn sie wieder um Positionen und Siege kämpfen…

 

2 Kommentare

  1. Ich denke auch nicht das Kahne sich rächen wird, da er eigentlich nicht der Typ dafür ist, aber auch da kann mal der Kopf aussetzen und der ein oder andere rempler ausgeteilt werden!!!!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.