Eure persönliche NASCAR Story: Eintrag #1

0
110

Vor einigen Tagen haben wir euch dazu aufgerufen, uns eure persönliche NASCAR Story zu schreiben. Die Pole Position hat sich Wilfried S. ergattert und berichtet uns als erster wie er zu der NASCAR gekommen ist und was ihn daran begeistert. Vielen Dank an dieser Stelle und wir hoffen, dass weitere Stories von euch bei uns eintreffen. Alles was ihr wissen müsst, findet ihr hier! Doch nun zu Wilfried’s persönlichen NASCAR Story!

Das erste Mal das ich mit der NASCAR in Kontakt gekommen bin, war Ende der neunziger Jahre im zarten Alter von 15/16 Jahren. Eurosport hatte zu der Zeit einige Rennen live übertragen und dabei hatte es mich dann erwischt.

Die spannenden Rennen, die Überholmanöver, die Unfälle, das alles faszinierte mich vom ersten Moment an. Dazu die Fahrer in ihren typischen Wagen mit hohen Wiedererkennungswert: Dale Jarrett in der #88, Mark Martin in der #6 , Dale Earnhardt mit der #3 und dann auch mein erster Lieblingsfahrer, der Rainbow-Warrior Jeff Gordon. Das alles machte mich in frühen Jahren schon zum NASCAR-Fan.

Als dann die NASCAR aus dem Deutschen Free-TV verschwand und ich noch nicht das Internet als Informationsquelle hatte, ließ bei mir auch das Interesse nach, bis ich 2010 wieder richtig dabei war! Dank vernünftiger Internetverbindung und Servus TV hatte es mich wieder, das NASCAR-Fieber! Zu der Zeit fiel mir auch ein gewisser Kasey Kahne auf, der mit seiner Fahrweise und seinem Charisma es schaffte, mich als Fan zu gewinnen. Als er dann im letzten Jahr zu HMS wechselte passte dann alles, in meinem Lieblingsteam mit dem richtigen Auto sollte er ab 2012 an den Start gehen.

Nun fieber ich, wie so viele von euch auch, nahezu jedes Wochenende mit, ob Kasey Kahne und Jeff Gordon es schaffen ein Top Ergebnis herauszuholen, und genieße die Rennen auf Motorvision TV mit Deutschen Kommentar (sehr guten Kommentar). Dazu kommt die Teilnahme am TSF Managerspiel, die Freundschaften auf Facebook und das austauschen und Fachsimpeln im Forum. Es macht einfach nur Spaß ein Teil der Deutschen NASCAR-Fangemeinde zu sein und ich hoffe das wir auch in Zukunft mehr oder weniger „zusammen“ spannende Rennen sehen werden, egal zu welcher Uhrzeit, und wie lange sie dauern (Talladega).

Also mit den bekannten Worten,
Keep Racing!!!
Wilfried

Jegliche Meinung in diesem Artikel spiegelt lediglich die Meinung des Schreibers der persönlichen Story, nicht der Autoren des Blogs.
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.