Vorschau – Kobalt Tools 400 in Las Vegas 2013

0
203

Viva Las Vegas! Der Sprint Cup Tross stattet ihren jährlichen Besuch in der Millionenmetropole Las Vegas ab und schon im Vorfeld gibt es jede Menge Themen zu diskutieren, u.a. auch wieder die Frage wie das Racing sein wird. MotorvisionTV sendet wieder Live.

An diesem Wochenende findet wieder das jährliche 400 Meilen Rennen in Las Vegas statt und wir sind immer noch so ratlos wie vor einigen Wochen, wenn dies auch relativ ist. Am Sonntag findet die Generalprobe für das Gen6 statt, wenn es zum ersten Mal auf ein 1,5 Meilen Oval geht und nun muss es sich beweisen. Kann Carl Edwards eine Woche nach seinem Sieg in Phoenix nachlegen, oder gewinnt zum ersten Mal in dieser Saison ein Toyota ein Punktrennen? Unsere Vorschau auf das Kobalt Tools 400 in Las Vegas 2013…

Doch bevor wir zu Las Vegas kommen, müssen wir noch einmal zurück auf Phoenix blicken bzw. auf die Geschehnisse nach dem Rennen. Dort hatte Denny Hamlin in einem Interview mit dem US-amerikanischen TV Sender „FOX SPORTS“ die NASCAR öffentlich „kritisiert“, da er der Meinung ist das sich das Gen6 schlechter als das CoT fährt und sie mehr Probleme in Phoenix hatten als bei dem CoT. Sowas lässt sich die NASCAR nicht gefallen und verdonnerte ihn heute, bzw. es wurde heute offiziell, zu einer 25.000 US -Dollar Strafe, die er laut Jeff Glucks Twitter Account (anerkennender NASCAR Journalist) allerdings nicht bezahlen wird. Richtig so! Wir leben im 21. Jahrhundert und jeder hat das Recht auf eine freie Meinungsäußerung, doch die NASCAR hatte damit schon in der Vergangenheit Probleme, denn auch Brad Keselowski wurde vor ein paar Wochen von Brian France Jr. himself freundlich für ein Gespräch eingeladen, dass er doch die Kritik bitte lasse. Hintergrund war ein sehr (wahrheitsvoller) Artikel in der USA Today. Ach ja, und ist die NASCAR nicht auch in den USA zu Hause? Ich mein ja nur, weil „[…] For the land of the free and the home of the brave? […].. Naja, lassen wir das.

Kommen wir zu den schöneren Dingen und kümmern uns um den Motorsport und dieser wird hoffentlich richtig spannend, ähnlich wie letzte Woche in den finalen Runden den 500km langen Phoenix Rennen. Erst seit 1998 fährt die NASCAR in Las Vegas und das „nur“ jährlich, somit wir dieses Jahr erst das 15. Las Vegas Rennen feiern dürfen. Das erste Rennen gewann übrigens ein gewisser Mark Martin, damals noch für Roush Fenway Racing in der #6. Doch es hat sich vieles geändert gegenüber „damals“. Nicht nur die neuen Wagen, sondern auch die strecke an sich. 2006 konfigurierte man das 1,5 Meilen Oval neu und stockte das Banking in den Kurven von 12° auf 20° um das Racing attraktiver und spannender zu gestalten. Der Durchschnittsspeed stieg um satte 30 mph und der Qualifying Rekord liegt derzeit bei ca. 190mph Durchschnitt, aufgestellt von Kasey Kahne letztes Jahr.

Doch das alles zählt nicht mehr so wirklich, da wir ja das neue Gen6 haben, welches sich dieses Woche nun beweisen muss. Da dies das erste 1,5 Meilen Oval im Kalender ist, veranlasste die NASCAR vor einigen Wochen einen zusätzlichen Testtag der am Donnerstag stattfindete, welches recht ausgeglichen endete. Das erste Training, welches übrigens nicht übertragen wurde von amerikanischen TV Sendern, gewann Toyota Camry Pilot Matt Kenseth von Joe Gibbs Racing mit 187.396 mph, vor Phoenix Sieger Carl Edwards (187.363) und Chevy SS Pilot Kevin Harvick (187.344). Das zweite Training gewann Rous Pilot Greg Biffle mit 189.427 mph vor Jimmie Johnson (189.142) und Phoenix Pole Sieger Mark Martin (189.142). Wirklich Aussagekräftig sind diese Zeiten natürlich nicht, da die Teams sicherlich ordentlich am experimentieren sind, bevor es zu den regulären Trainings geht. Einen Favorit zu benennen ist schlicht unmöglich, da die Saison noch jung ist und es das erste Gen6 Rennen auf einem 1,5 Meilen Oval ist. Aber man darf sicherlich die alten Bekannten vorne ewarten.

Das Wetter

Das Wetter sieht momentan recht gut aus was das Rennen betrifft, allerdings sind 60% Regenwahrscheinlichkeit für den Freitag vorhergesagt, so darf man also davon ausgehen das die Trainings deutlich verkürzt über die Bühne gehen könnten. Samstag dagegen sind es nur noch 20% und das Rennen am Sonntag Nachmittag wird mit 0% Regenwahrscheinlichkeit vorhergesagt.

Zahlen von www.weather.com entnommen.

Entry Liste

  • 44 Wagen sind gemeldet, somit muss ein Team vorzeitig die Sachen nach dem Qualiying packen.
  • McDowell in der #98 wieder dabei, Xxxtreme Motorsports (#44) nicht dabei nach dem Phoenix Rennen
  • Daytona 500 Sieger Trevor Bayne in der #21 mit den Wood Brothers nach dem Daytona 500 wieder dabei
      • 17x Chevrolet SS
      • 14x Ford Fusion
      • 12x Toyota Camry

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.