Harvick und Busch gewinnen die Duels

0
78

Kevin Harvick setzt seine Siegesserie in Daytona fort und gewann am gestrigen Tag das erste „Budweiser Duel“ Rennen und Toyota Pilot Kyle Busch das zweite. Auch gestern dominierte das vorsichtige Singlefileracing.

Beide Rennen am gestrigen Abend boten keine sonderlichen Überraschungen bzw. Dramen. Mit Brian Keselowski und Mike Bliss fand man schnell die Fahrer, die sich nicht fürs Daytona 500 qualifizieren konnten und auch um die Führung ging es nicht sonderlich heiß her. Das Racing blieb, mit Ausnahme in den ersten 10 Runden, beim Singlefileracing was sich allerdings im Daytona 500 noch immer ändern kann.

Budweiser Duel #1 – Kevin Harvick siegt zum zweiten Mal

Über weite Strecke blieb es sehr, sehr ruhig und man fuhr wie oben schon geschrieben in einer Linie um den 2,5 Meilen langen Superspeedway und fraß somit die Kilometer brav runter. Die erste weibliche Daytona 500 Pole Siegerin Danica Patrick lies keine Taten nach ihren Worten sprechen und lies sich nach hinten zurückfallen, um in keinen Crash involviert zu werden. Statt dessen führte der Daytona 500 Champion aus dem Jahre 2011, Trevor Bayne, das Rennen bis zu den ‚green flag pit stops‘, als er eine Vollbremsung tätigen musste und sich dabei sein rechter Vorderreifen verabschiedete. Wenig später aber kam es noch schlimmer.

In Runde 41 von insgesamt 60 Runden, sah man den ersten Unfall in dem ersten Duel, als Carl Edwards wieder einmal zu weit hochkam in Turn 2 und Denny Hamlin, ähnlich wie Ryan Newman im Training, die Kontrolle über sein Wagen verlor und sich in Edwards reindrehte. Danach gab es für Trevor Bayne kein Halten mehr und krachte in den quer stehenden Carl Edwards hinein, was das Rennaus für alle drei Fahrer bedeutete.

Acht Runden vor Schluss erfolgte dann schließlich der Restart welchen Kevin Harvick gewann und am Ende einen guten Vorsprung vor Greg Biffle, wie schon im Unlimited, feiern durfte. Die Top 5 komplettierten Montoya, Johnson und Kurt Busch. Über das Duel konnten sich Michael Waltrip und Scott Speed qualifizieren.

Budweiser Duel #2 – Kyle Busch siegt souverän

Auch das zweite Rennen in Daytona am Donnerstag lief nicht anders, als das erste Rennen. Das Rennen begann mit ein bisschen pack racing, als sich einige Runden später auch die letzten entschieden in die obere Linie zu schlüpfen. Ähnlich wie Trevor Bayne im ersten Duel, beherrschte auch Jeff Gordon die erste Hälfte des Rennens mit seinem Teamkollegen Kasey Kahne, der direkt hinter ihm fuhr.

Bis zu den Stops unter Grün passierte eigentlich gar nichts, bis die Tumulte sich überschlugen. Ryan Newman drehte sich im Tri Oval, da sein Vordermann beim Abbremsen in die Box ihn behinderte und er relativ schnell ausweichen musste. Newman konnte seinen Chevrolet SS allerdings abfangen und striff mit seiner Nase nur ein wenig die Mauer. Die NASCAR warf keine Caution, was überraschend aber die richtige Entscheidung der Rennleitung war da es keine Gefahrensituation für andere Fahrer gab.
Auch Jeff Gordon patzte beim stoppen, als er die schwarze Flagge für zu schnelles Fahren in der Box bestraft wurde und der viermalige NASCAR Champion seine „Drive Through“ Strafe absitzen musste.

Nun war Kyle Busch der neue Führende und sollte es auch bis Rennende bleiben. Kasey Kahne, Clint Bowyer und Austin Dillon wagten am Ende noch ein Manöver, schafften es aber nicht den Gibbs Piloten zu überholen und somit wird Kyle Busch als dritter das Daytona 500 in Angriff nehmen. Die Top 5 komplettierten im zweiten Duel Kasey Kahne, Austin Dillon, Clint Bowyer und Matt Kenseth.

Das nächste Rennen ist gleichzeitig das erste Punkterennen und zwar das Daytona 500. Eine Vorschau findet ihr spätestens Samstag!

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.