Danica Patrick gewinnt die Daytona 500 Pole!

0
128

Das gabs noch nie! Danica Patrick hat Geschichte geschrieben, als erste Frau die die Pole für das Daytona 500 gewinnt. Jeff Gordon sicherte sich die zweite Position und kann somit ebenfalls beruhigt in die „Budweiser Duels“ ziehen.

Mit 196.43 Meilen Durchschnitt fuhr Danica Patrick die schnellste Quali Zeit seit 1991 und ist somit die erste Frau, die das „Great American Race“ von Platz 1 aus startet. Jeff Gordon (196.292 mph) dagegen startet zum vierten Mal in seiner Karriere aus der ersten Reihe und bestätigte den eindrucksvollen Speed der Hendrick Motorsports Motoren. Insgesamt fünf Hendrick Motoren fuhren in die Top 6, nur Ford Pilot und Daytona 500 2011 Champion  Trevor Bayne mogelte sich zwischen den Chevrolets.

Alle anderen müssen nun ihre Startposition in einem der zwei Budweiser Duels am Donnerstag ausfahren. Hier die  Startaufstellungen für die „Budweiser Duels“ (mehr zu den „Budweiser Duels“ findet ihr im Laufe der Woche in unserer Vorschau!)

Budweiser Duel #1

  1. Danica Patrick
  2. Trevor Bayne
  3. Tony Stewart
  4. Denny Hamlin
  5. Joey Logano
  6. Dale Earnhardt Jr
  7. Juan Pablo Montoya
  8. Casey Mears
  9. Carl Edwards
  10. Martin Truex Jr
  11. Jimmie Johnson
  12. Brad Keselowski
  13. Kevin Harvick
  14. Greg Biffle
  15. David Gilliand
  16. Michael Waltrip
  17. Kurt Busch
  18. Scott Speed
  19. Regan Smith
  20. Bobby Labonte
  21. David Reutimann
  22. Joe Nemechek
  23. Brian Keselowski

Budweiser Duel #2

  1. Jeff Gordon
  2. Ryan Newman
  3. Kasey Kahne
  4. Kyle Busch
  5. Matt Kenseth
  6. Ricky Stenhouse Jr.
  7. Paul Menard
  8. Austin Dillon
  9. Clint Bowyer
  10. Jeff Burton
  11. Jamie McMurray
  12. Marcos Ambrose
  13. Aric Almirola
  14. Mark Martin
  15. David Ragan
  16. Josh Wise
  17. Michael McDowell
  18. Terry Labonte
  19. Dave Blaney
  20. J.J. Yeley
  21. Travis Kvapil
  22. Mike Bliss
 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.