Daytona Preseason Thunder 2013 – Tag 3

0
117

Am Samstag standen die letzten zwei Trainingseinheiten in Daytona statt. Die Teams probierten sich weiter in Singleruns und Greg Biffle konnte sich die Tagesbestzeit holen.

Nachdem Big One am Freitag Nachmittag trauten sich die verbliebenen Teams nicht mehr so richtig und fuhren lediglich Singleruns um weitere Erkenntnisse über das Gen6 zu erhalten, „pack racing“ blieb aus. Von 36 waren am Samstag nur noch 21 am Vormittag und 15 am Nachmittag zu sehen und drehten ihre Runden auf dem Daytona International Speedway.

Die Bestzeit des Tages sicherte sich Ford Pilot Greg Biffle, gefolgt von Matt Kenseth, Kyle Busch, Dale Earnhardt Jr. und Juan Pablo Montoya. Die Bestzeit des gesamten Preseason Thunder hält Trevor Bayne, der mit knapp 200mph Durchschnitt den Superspeedway am Freitag Nachmittag im Pulk umrunden konnte. Ansonsten gab es nichts erwähnenswertes am Samstag. Die Teams bereiten sich nun auf den Test zu Hause in Charlotte vor, der wesentlich wichtiger für den Saisonverlauf sein sollte. Die NASCAR hat schon verkündet, dass man keine großen Änderungen mehr am Wagen tätigen möchte. Das Racing war gut und seit vielen, vielen Jahren durfte man wieder „pack racing“ beobachten, welches an die frühen 2000er Jahre erinnerte.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.