Trackside #14 – 8. Dezember 2012

0
167

Zwar hat die Offseason seit dieser Woche offiziell begonnen, doch in der NASCAR bleibt es nie still. Hier die News aus dieser Woche!

„Swan Racing“: Neues Team im Sprint Cup

Das neue Team namens „Swan Racing“ hat heute offiziell bestätigt, dass man nächstes Jahr im Sprint Cup mit einem Wagen antreten wird. Im Cockpit des Toyotas mit der #30 wird David Stremme sitzen. Stremme ist kein unbekannter und hat schon 165 Sprint Cup Rennen in acht Jahren gefahren. Dreimal schaffte er es in die Top 10. Brandon Davis, Eigentümer des neuen Teams, hat das Team „Inception Racing“ früher in diesem Jahr aufgekauft und blickt zuversichtlich auf die kommende Saison:

„SwanRacing wird zum Racen kommen und das wöchentlich. Die Tage des „Start & Park“ sind vorbei. Ich bin zuversichtlich das wir eines Tages eine Mannschaft haben, die SwanRacing zum Meisterschaftskandidaten macht.“

Mike Ford zu BK Racing

Einen besonderen Coupe hat BK Racing in dieser Woche erlangt. Am Mittwoch gab man Bekannt das Mike Ford der neue Renndirekter für die, von Burger King gesponserten, Wagen mit den Nummern #83 und #93 sein wird. Der Neuzugang war jahrelang der Crewchief von Joe Gibbs Pilot Denny Hamlin und schaffte mit ihm den Vizetitel im Jahre 2010. Dieses Jahr arbeitete Mike Ford als Crewchief für Aric Almirola bei Richard Petty Motorsports.

Weitere Tests stehen an

Die NASCAR hat Bekannt gegeben, dass es neben den Tests nächste Woche und dem Preseason Thunder im Januar, nochmal einen weiteren Test in Charlotte geben soll, der eine Woche nach dem Preseason Thunder stattfinden wird. Nächste Woche, genauer gesagt am 11. und 12. Dezember haben 17 Fahrer die Chance die neuen Boliden für die kommende Saison in Charlotte zu testen. Der Test ist öffentlich und eine Tribüne ist für Fans offen, so darf man sich sicherlich über Fotos und Videos im Netz freuen.

Im Januar 2013 wird es dann schon ein bisschen ernster, nämlich dann wenn der Preseason Thunder stattfindet. Der traditionelle Test vor der Saison auf dem Daytona International Speedway findet 2013 am 10. bis zum 12. Januar statt. Dort kann jedes Team antreten, um erste Erfahrungen für die Speedweeks zu machen. Eine Woche später (17.-18. Januar) haben dann einige Piloten nochmal die Chance das CoT 2.0 auf dem Charlotte Motor Speedway zu testen.

Brad Keselowski „Fahrer des Jahres“

Die amerikanischen Motorsport Journalisten haben den neuen Sprint Cup Champion Brad Keselowski mit 18 von 19 Stimmen zum Fahrer des Jahres gewählt. Die andere Stimme bekam der IndyCar Champion Ryan Hunter-Reay. Der Penske Fahrer gewinnt diese Auszeichnung zum ersten Mal und reiht sich nun zu Bekannten Größen wie Jeff Gordon oder dem ersten Gewinner des Awards überhaupt: Mario Andretti!

Ergebnis unserer Umfrage: Die meisten Fans sind zufrieden

Nach Homestead hatten die Leser Zeit, die Saison nach dem Schulnoten System zu bewerten. Das Ergebnis war dann doch etwas überraschend, da man immer wieder ein Murren der NASCAR Fans hörte. So entschieden sich von insgesamt 40 Stimmen, 14 für „Befriedigend“ und 13 für „Gut“. 10 Leute befanden die Saison sogar für „Sehr gut“. Die Note Vier bekam lediglich eine Stimme und „Mangelhaft“ kam nur auf zwei Stimmen!
Neue Umfrage: „CoT 2.0 – Top oder Flop?“

[poll id=“36″]

Anzeige:

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.