Finale in Homestead: Vorschau Nationwide Series

0
151

Auch die Nationwide Series fährt ihr letztes Rennen und die Szenerie ist fast eine Kopie des Sprint Cups. Wird es Ricky Stenhouse Jr schaffen oder kann Elliott Sadler nochmal nachziehen? Hier die kleine Vorschau zur Nationwide Series!

(c) NASCAR

Als Elliott Sadler vergangene Woche in Phoenix crashte musste man eigentlich nur noch den Kopf schütteln. Eine viel zu überhastete Aktion des Nationwide Piloten endete in der Mauer des „dogleg“ von Phoenix und auch dieses Jahr ist die Meisterschaft wieder in weite Ferne getreten. Gewisse Ähnlichkeiten zum letzten Mal gibt es! Denn auch 2011, als Punkteführer, baute er einen Unfall an der genau gleichen Stelle, der einzige Unterschied war, dass es nicht so offensichtlich war das es seine Schul war. Damals wurde der Rookie Ricky Stenhouse Jr. der neue Champion der Nationwide series und dieses Jahr hat er eine sehr, sehr gute Chance den Titel zu verteidigen. Wie schon geschrieben landete sein Konkurrent Sadler in der Mauer und ermöglichte so einen Vorsprung von 20 Punkten (wie im Sprint Cup!).

Für mich persönlich steht die Meinung: 20 Punkte in einem Rennen ist viel zu viel und wenn alles mit rechten Dingen zu geht ist dies auch unaufholbar, denn ich denke nicht das Ricky Stenhouse Jr. ebenfalls solche unüberlegten Aktionen macht wie Elliott Sadler. Natürlich besteht die Gefahr eines Reifenplatzers oder eines Motorschadens, doch diese ist relativ gering und lässt sich nicht vorhersehen. Doch es gibt auch noch einen dritten Anwärter auf den Titel und zwar der Truck Series Champion aus dem Jahr 2011: Austin Dillon. Sein Rückstand auf den Spitzenreiter ist geringfügig größer und beträgt 25 Punkte. Doch auch hier muss man sich fragen: Ist es realistisch das Stenhouse Jr. und Sadler ausfallen? Nein, ich denke nicht.

Um einen besseren Überblick zu behalten, hier die Szenarien die Stenhouse Junior zum Champion machen:

  • Position 16 (mit keiner Führungsrunde)
  • Position 17 (mit einer Führungsrunde)
  • Position 18 (mit den meisten Führungsrunden)

Ansonsten dürfte noch die Frage sein ob Danica Patrick ihren 10. Platz in der Gesamtwertung halten kann, doch auch das ist sehr wahrscheinlich, denn sie hat 16 Punkte Vorsrpung auf den 11. Joe Nemecheck. Es wäre ein gutes und respektables Ende ihrer Nationwide Saison, auch wenn nur 14 Fahrer alle Rennen bestritten haben (kurze Randinfo: Insgesamt 141 verschiedene Fahrer haben in dieser Saison mindestens ein Rennen in der Nationwide bestritten!)

Punktestände:

  1. Ricky Stenhouse Jr. | 1212
  2. Elliott Sadler | -20
  3. Austin Dillon | -25
  4. Sam Hornish Jr. | -107
Verwendetes Bild (Starthomepage) in der Slideshow von www.toyotaracing.com
 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.