Trackside #11 – 27. September 2012

0
93

Die Silly Season schreitet weiter voran und es gibt neue Handfeste Informationen, unter anderem für die #55 von Michael Waltrip Racing. Auch diese Woche gibt es wieder ein Jubilar, Sponsorenrücktritte bei Hendrick Motorsports und vieles mehr in der elften Ausgabe unserer Trackside!

2013: Weiterhin Martin/Waltrip/Vickers in der #55

Michael Waltrip Racing hat am Freitag offiziell Bekannt gegeben, dass auch nächstes Jahr die #55 von drei unterschiedlichen Fahrern gefahren wird, so wie es dieses Jahr der Fall war. Mark Martin wird 24 Punkterennen plus den Shootout in Daytona und das All-Star Rennen in Charlotte bestreiten, während sein Chef Michael Waltrip das Daytona Rennen im Juli und beide Talladega Rennen fahren wird. Auch Brian Vickers darf sich nächstes Jahr weiter beweisen und wird insgesamt neun Rennen fahren, darunter Bristol (2x), Martinsville (2x), Loudon (2x), Watkins Glen, Sonoma und Kentucky. Somit könnte für Vickers weiterhin die Chance bestehen ein Vollzeit Cockpit für 2014 bei MWR zu finden, doch ob in der #55 oder ein vierter Wagen steht natürlich noch nicht fest.

Roush Fenway Racing feiert dieses Wochenende den 3000. Cup Start

Jack Roush, Owner von Roush Fenway Racing, kann sich an diesem Wochenende besonders freuen: Sein Team wird bei dem Tums Fast Relief 500 in Martinsville Jubiläum feiern und zwar den 3000. Start in der höchsten nationalen Liga der NASCAR! Im Jahre 1988 fuhr Mark Martin das erste Rennen für das Team von Jack Roush und bis heute konnten sie 130 Siege feiern!

Hendrick Motorsports verliert Sponsoren

Das Unternehmen „Pepsi“ hat im Laufe der Woche verkündet, dass man das Sponsoring für Hendrick Motorsports zurückfahren wird, davon sind Dale Earnhardt Jr. und Jeff Gordon betroffen. Man werde nicht mehr mit der Marke Diet Mountain Dew so viele Rennen sponsern wie dieses Jahr, sagte das Unternehmen auf einer Pressekonferenz. Das heißt für Dale Earnhardt Jr.´s Team das man 15 Rennen verliert und nur noch fünf Rennen gesponsert bekommt. Jeff Gordon dagegen nur noch zwei Rennen und Kasey Kahne wird ein Rennen von einer bisher nicht genannten Pepsi Marke gesponsert werden. Dieser Deal kostet für Pepsi übrigens 10 Millionen US Dollar.

Nationwide Series: Regan Smith startet ab nächstes Jahr in der #5 von JR Motorsports

Regan Smith, der ehemalige Furniture Row Racing Pilot, wird nächste Saison eine volle Saison für „JR Motorsports“ in der Nationwide Series fahren, dass bestätigte Dale Earnhardt Jr. auf einer offiziellen Pressekonferenz. Der Wagen, die #5, ist voll durchfinanziert und man möchte noch ein zweites Team auf die Reise schicken. Cole Whitt ist momentan der zweite Fahrer, allerdings ist der Wagen noch nicht ganz finanziert und somit steht noch ein kleines Fragezeichen hinter der #7. Somit dürften die Hoffnungen auf ein Full Time Cup Cockpit für Regan Smith geplatzt sein, denn eine Doppel Belastung (Nationwide + Cup) ist sehr unwahrscheinlich. Nun könnte man deuten, dass Phoenix Racing im Sprint Cup eventuell AJ Allmendinger unter Vertrag nehmen könnte.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.