Vorschau: Bank of America 500 in Charlotte 2012

0
84

Nach dem „Spektakel“ in Talladega sehen wir diese Woche wohl wieder ein ruhigeres Rennen in Charlotte, welches unter den Flutlichtern stattfindet. Das einzige Nachtrennen im Chase findet in der Nacht von Samstag auf Sonntag statt und stellt gleichzeitig die Halbzeit des Chase dar.

Nach dem wilden Talladega Rennen reist der Sprint Cup wieder zur Heimat der NASCAR: Charlotte! Das Bank of America 500 ist das einzige Nachtrennen unter Flutlichtern und damit auch das letzte in dieser Saison, was für uns Europäer natürlich gut ist. Nach dem Rennen ist Halbzeit und der Chase ist weiter offen. Momentan sieht es nach einem Dreikampf zwischen Keselowski, Johnson und Hamlin aus, doch die Konkurrenten lauern dahinter. Charlotte wird wohl viele Fragen klären, da nun nur noch 1,5 Meiler (bis auf Martinsville) auf dem Plan stehen.

Der Charlotte Motor Speedway ist wie schon gesagt eins von vielen 1,5 Meilen Ovalen in Nordamerika, doch eine Besonderheit hat das Oval. Nicht nur das die Strecke das längste Saisonrennen im Sommer austrägt, sondern auch das im Umkreis von 100km 90% aller Rennteams ihren Sitz haben. Durch das relativ hohe Banking von 24° gehört Charlotte zu eins der schnellsten Ovale im NASCAR Kalender und auch das Racing gehört zu eines der besseren Sorten in North Carolina. Mehr Informationen zur Strecke findet ihr hier!

Kommen wir (mal) wieder zu der Favoritenfrage: Statistisch gesehen ist Jimmie Johnson der Topfavorit auf den Einzug in die Victory Lane, denn sein Durchschnittsergebnis beträgt 11,7 was eine enorme Leistung ist. Mit dem fünfmaligen Cup Sieger muss man natürlich immer wieder rechnen und besonders auf den 1,5 Meilen Ovale. Das All-Star Race von Charlotte hat Johnson dieses Jahr schon gewonnen und ich persönlich würde mich nicht wundern wenn man ihn am Samstag bzw. Sonntag feiern sieht. Doch blickt man bei dem Favoritenumkreis weiter muss man nicht lange suchen, denn im eigenen Team lauern schon die nächsten in Form von Kasey Kahne! Der Neuling von Hendrick Motorsports, der übrigens dieses Wochenende mit seinem neuen Sponsor (Time Warner Cable) auftreten wird, hat schon dreimal das Coca Cola 600 Rennen gewonnen und einmal das Herbst Rennen, also das Bank of America 500. Sein Durschnitt ist der zweitbeste unter den Chase Fahrern und beträgt 12,7! Wenn wir über HMS schon sprechen darf man natürlich nicht Jeff Gordon vergessen! In Talladega hat er die Chance ergriffen und kletterte durch seinen zweiten Platz ganze vier Positionen im Gesamtstand hinauf. Zwar beträgt der Punkteabstand noch 42 Punkte, doch man sah schon öfters in der NASCAR das man nie aufgeben sollte. Die nötige Form und das nötige Momentum hat er um ebenfalls um einen Top 5 Platz oder gar um einen Sieg kämpfen zu können.

Bei Toyota sieht es ebenfalls rosig aus! Die Michael Waltrip Racing Aggregate laufen auf den 1,5 Meilen Ovalen sehr gut und Clint Bowyer ist derzeit in einer sehr guten Form, wahrscheinlich springt ein Top 10 Ergebnis heraus. Dessen Teamkollege Martin Truex Jr., der ebenfalls im Chase ist, hat es momentan schwerer als sein neuer Teamkollege. Vielleicht kann er seine gute Form von vor ein paar Wochen nochmal aufgreifen und wenigstens ein gutes Top 10 Ergebnis holen. Schauen wir zu Joe Gibbs Racing sind dort zwei Siegfavoriten meiner Meinung nach! Auf der einen Seite Denny Hamlin der momentan in einer guten Verfassung ist und auf den 1,5 Meilen Ovale gut zurecht kommt. Auch das Momentum durch seine hohe Chase Platzierung spielt hier eine Rolle und ich denke das er ebenfalls um den Sieg kämpfen werden wird. Der zweite Favorit aus dem gleichen Team dürfte Kyle Busch sein. Er kann befreit auffahren da er die Qualifikation zum Chase nicht geschafft hat und nun auch gerne Punkte liegen lassen darf. In Dover hat er gezeigt das er weiterhin voll dabei ist und vielleicht kann er an diesem Wochenende noch ein Sieg holen, die Statistik tendiert jedenfalls zu „Ja“! In den letzten fünf Charlotte Rennen hat „Rowdy“ ganze vier Rennen in den Top 3 (!!) beendet! Mit ihm sollte auf jeden Fall rechnen.

Gucken wir ins Ford Lager sehe ich Matt Kenseth als den besten Fahrer in Charlotte an diesem Wochenende. Durch seinen Sieg in Talladega hat er Momentum bekommen und kann eigentlich auch frei auffahren und was riskieren, weil er sowieso schon zu weit hinten liegt und eigentlich keine Chance mehr auf den Titel hat. Sein Durchschnitt ist ebenfalls recht gut und ich wüsste nicht was ihn an einem Top 5 Ergebnis hindern sollte. Vielleicht sein Teamkollege Greg Biffle? Im Qualifiyng hat er einen neuen Rundenrekord ergattert und wird morgen von der Pole starten, doch das ist bekanntlich keine Sieggarantie in der NASCAR und ich denke man wird ihn nicht lange ganz vorne sehen, wenn doch bin ich überrascht.

Brad Keselowskis Rennen wird sehr spannend zu beobachten sein. Charlotte und er waren bisher noch nicht so wirklich die besten Freunde, doch der Chase hat Bekanntlich seine eigenen Gesetze wo Fahrer über sich hinaus wachsen können. Und dieser Pilot könnte Brad Keselowski werden, denn der 28 jährige Fahrer von Penske fährt eine tolle Saison und einen überragenden Chase. Dadurch das er auf Platz 1 in der Tabelle ist, dürfte er genug Momentum haben und ich denke das er um die Top 5 kämpfen wird. Ein Top 10 Platz sollte eigentlich „locker“ drin sein!

Hier noch die Durchschnittsplatzierungen der Chase Piloten in Charlotte:

  • Brad Keselowski | 16,5
  • Jimmie Johnson | 11,8
  • Denny Hamlin | 15,0
  • Kasey Kahne | 12,7
  • Clint Bowyer | 17,5
  • Jeff Gordon | 15,7
  • Tony Stewart | 14,0
  • Martin Truex Jr. | 19,4
  • Greg Biffle | 17,1
  • Kevin Harvick | 18,1
  • Dale Earnhardt Jr. | 18,8
  • Matt Kenseth | 14,2

Sonstiges:

  • Dale Earnhardt Jr. wird nicht starten können (wir berichteten)
  • Startzeiten und das restliche NASCAR Programm findet ihr >Hier<!
  • Wetter sieht gut und stabil aus
  • MotorvisionTV wird das Rennen wieder Live senden! Die Kommentatoren sind Pete Fink und Lenz Leberkern!
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.