Trackside #3 – 11. August 2012

0
103

Auch diese Woche gibt es wieder eine Trackside Ausgabe, mit allen Informationen außerhalb der Rennwochenenden.
Diese Woche passierte nicht all zu viel: Lediglich die Reifentests für die neuen 2013er Sprint Cup Wagen in Martinsville, Truex Jr. kurz vor der Verlängerung seines Vertrages und auch Joey Logano sprach über zwei verschiedene Angebote für das nächste Jahr!

 

Reifentests in Martinsville mit den 2013er Sprint Cup Wagen

Es war der erste, öffentliche Test der drei neuen Sprint Cup Wagen für die nächste Saison. Demnach haben die brandneuen Chevrolet SS, Ford Fusion und Toyota Camry Wagen für Goodyear auf dem Shorttrack in Martinsville getestet um erste Eindrücke zu bekommen, aber auch einen besseren Rennreifen für die kommende Saison zu entwickeln, was laut allen Beteiligten auch gut gelungen wäre. Goodyear möchte laut eigener Aussage

Der neue Ford Fusion

einen weicheren Reifen an die Teams verteilen, da das CoT 2.0 ein wenig leichter ist als das derzeitige. Ein weicherer Reifen bedeutet mehr Grip und somit ein besseres Handling, allerdings haben die Reifen einen stärkeren Abrieb. Falls dies gut umgesetzt wird, hat die NASCAR und Goodyear ihre Hausaufgaben gemacht, die wir in dem Artikel „Die NASCAR wird zahm, aber warum eigentlich?“ teilweise angesprochen haben. Neben den Reifen war natürlicher auch der neue „Look“ der Wagen ein Thema. Während die Chevrolets von Hendrick Motorsports und Richard Childress Racing weiterhin getarnt waren, fuhren Ford und Toyota in einer matten, schwarzen Lackierung. Alle Beteiligtenwaren positiv und finden die Wagen um einiges schöner, als die momentanen Dienstwagen.

Joey Logano und Martin Truex Jr sprechen über Vertragsoptionen

Die „Silly Season“ ist im vollen Gange und die Fahrer Joey Logano und Martin Truex Jr. sprechen über ihre Zukunft. Bei Martin Truex Jr. wird es wohl keine Veränderungen in den nächsten Jahren geben. Der Fahrer von Michael Waltrip Racing erklärte gegenüber der Presse in Watkins Glen, dass er sehr glücklich in seinem derzeitigen Team sei und er sehr nahe vor der Unterschrift ist. Während bei Truex Jr. scheinbar alles klar ist, sieht es bei Joe Gibbs Pilot Joey Logano ganz anders aus.

In einem Interview erzählte der Pocono Sieger vor 9 Wochen, dass er ein Angebot von Gibbs Racing hat, aber auch ein anderes Angebot eines anderen Teams, dass er aber nicht nennen wird. Er möchte es sich genau überlegen, denn er will Rennen gewinnen (Allerdings denke ich, dass es an ihm liegt und nicht an Joe Gibbs Racing…). Nun darf man spekulieren welches Team es sein könnte: Vielleicht das freie Cockpit von AJ Allmendinger bei Penske Racing? Feststeht das es momentan kein besseres, freies Team als Joe Gibbs Racing gibt, allerdings hat man Schwierigkeiten Sponsoren für Logano zu finden. Man darf gespannt sein was letzten Endes herauskommt.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.