Vorschau auf Dover 2012

2
82

Es steht das 13. Rennen des Sprint Cups an und somit wäre die erste Hälfte bis zum Chase geschafft! Gefahren wird auf der „Monster Mile“ in Dover die einige Tücken zu bieten hat!

Am Sonntag wartet die „Monster Mile“ wieder auf die 43 Sprint Cup Piloten! Wie der Spitzname des Dover International Speedway es schon sagt, ist die Strecke eine Meile lang und zählt somit noch zu den Shorttracks! Die Strecke ist wirklich sehr imposant und auch etwas gefürchtet bei den Fahrern. Wenn es mal kracht, dann kracht es richtig! Man nehme den Speed von Speedways und die Größe/Enge eines Shorttracks. Am Ende hat man dann den Big One, der nicht selten passiert. Dover besteht eigentlich nur aus der Fahrbahn, die übrigens wie in Bristol aus Beton besteht, denn Auslaufzonen bzw. Apron sucht man vergeblich!

Das Banking in den Kurven beträgt sage und schreibe 24°, wobei auf den geraden nur 9° gemessen werden können. Das führt dazu, dass die Fahrer regelrecht heraus katapultiert werden und jede Menge Speed für die nächste Kurve mitnehmen! All diese Faktoren könnten also am Sonntag dazu führen, dass wir wieder etwas mehr Action auf der Strecke sehen können, was ja auch nicht ganz schlecht wäre nach dem sehr, sehr ruhigen Rennen in Charlotte, wo Kasey Kahne das Coca-Cola 600 gewann.

Doch wer ist der Favorit auf dieser mächtigen Strecke? An erster Stelle sollte man den fünffachen Champion Jimmie Johnson erwähnen, der schon sechs (!!) mal in Dover gewann und die aktuelle Form stimmt ebenso! Auch interessant zu beobachten ist Kasey Kahne der in Dover auch immer ganz gut unterwegs ist und nun vielleicht das so oft angesprochene Momentum durch seinen Sieg letzte Woche mitnehmen kann. Für mich ist er der Geheimfavorit an diesem Sonntag. Die anderen zwei Hendrick Piloten, Jeff Gordon und Dale Earnhardt Jr., erwarte ich diese Woche nicht all zu weit vorn. `Junior´wird denke ich nicht in die Top 5 fahren und hinter Gordon steht immer noch ein Fragezeichen. Zwar konnte er in Charlotte eine siebte Platzierung feiern, aber die Pechsträhne ist noch nicht unvergessen. Eine Top 10 ist evtl. drin! Die beiden Joe Gibbs Piloten Kyle Busch und Denny Hamlin werde ich auch vorne erwarten! Die beiden sind zwar diese Saison sehr unauffällig unterwegs bringen aber die nötigen Top Platzierungen. In den letzten vier Rennen fuhren beide Fahrer in die Top 5.  Auch in Dover sollte man sie also auf der Rechnung haben! Neben Joe Gibbs wird natürlich auch Roush Fenway Racing um den Sieg kämpfen. Kenseth konnte letztes Jahr hier in Dover gewinnen und ist auch sonst immer gut unterwegs in Dover. Greg Biffle erwarte ich ebenso weit vorne und Carl Edwards traue ich in Dover eine Top 10 Platzierung zu.

In Sachen TV Übertragung habe ich eine gute und eine schlechte Nachricht: Die gute ist, dass wir (alle Sky Kunden) das Rennen am Sonntag wieder Live im Fernsehen gucken können! Denn MotorvisionTV überträgt das Rennen wieder Live und in voller Länge mit dem Kommentatoren Dou `Pete Fink & Lenz Leberkern´. Nun kommt die schlechte Nachricht: Der amerikanische TV Sender `FOX´wird dieses Wochenende zum letzten Mal in dieser Saison übertragen und somit werden wir in Zukunft nur noch eher schlechtere Übertragungen erleben… Nächste Woche übernimmt dann `TNT´in Pocono die TV Übertragung. Hier noch der Terminkalender für diese Woche!

Quelle: www.visitusa.com
 

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.