Kahne holt Sieg für RedBull

3
102

Nach 81 sieglosen Cup Rennen gewinnt Kasey Kahne das „Kobalt Tools 500“ auf dem neu asphaltierten Phoenix International Raceway.

Damit wird RedBull (sollten sie wirklich aussteigen) ein Team mit Siegpotential freigeben. Sehr schade wie ich finde.

 

 

Durch einen früheren Boxenstop (lap 287) als seine härtesten Konkurenten Edwards (lap 291) und Stewart (294), konnte sich Kahne einen Vorsprung herrausfahren der ihm bis zur Checkered Flag reichte. Damit gewann Kahne nach Atlanta 2009 endlich sein 12. Cup Rennen.

 

Carl Edwards hielt sich während dem Rennen konstant in Sichtweite zur Spitzengruppe auf und belegte damit am Enden hinter Kahne den zweiten Platz.

Wie erwartet fuhr Tony Stewart wieder saustark. Vom Anfang bis fast zum Schluß dominierte er das Rennen und erfuhr sich mit 160 leadlaps einen weitern wichtigen Bonuspunkt für den Chase. Da Tony direkt hinter dem Gesamtführendem Carl Edwards als 3ter ins Ziel kam, bedeutet dies daß der Abstand immernoch bei 3Pkt bleibt. Somit ist Hochspannung für das Finale garantiert.

Wie des öfteren erwischte es Kyle Busch mal wieder knüppeldick nachdem er mit seinem „Interstate-Batteries“ Toyota wegen einem Motortausch von ganz hinten (Pos 42) starten musste. Kyle kam durch alle crashes unbeschadtet durch, und war kurz nach der Halbzeit des Rennens auf Platz 3 zu finden. Um diesen 3ten Platz kämpfte er heftig mit seinem Bruder Kurt, bis ihm in Runde 187 der Toyota Motor den Dienst verweigerte. Kyle wurde als 36ter gewertet. Doch hat Kyle wiedermal gezeigt daß er auch ein verdammt guter Racer sein kann.

Dann wäre noch Brian Vickers zu erwähnen. Er hatte da ja noch eine Geschichte mit Matt Kenseth in Errinerung. Vor 2 Wochen schob Kenseth den Vickers in Martinsville ja ein wenig unsanft in die Mauer. Vicker zahlte Kenseth das nun mit einem klassischen NASCAR-Payback zurück und schob Kenseth in Lap 177 ebenfalls voll in die Mauer. Dabei ruinierte er aber sein Auto ebenfalls so stark, daß auch für ihn das Rennen gelaufen war. Wird es eine Strafe für Vickers geben ? Denn bis auf die Ausnahme daß es nicht unter Gelb war, war es ein genauso böser Fail wie von Kyle Busch letzte Woche als er für das Komplette Wochenende gesperrt wurde und auch Ärger mit dem Sponsor und Team bekam. Dafür war dieses Revanchefoul aber immerhin 2 Wochen „angekündigt“. Ich hoffe nat. nicht daß Vickers eine Strafe bekommt weil solche Aktionen einfach zur NASCAR dazugehören.

Um den Titel streiten sich dann beim letzten Rennen nurnoch Carl Edwards und Tony Stewart, da kein anderer Fahrer mehr rechnerische Chancen hatt.

Auch noch GLÜCKWUNSCH an Chris ! Hast mit Deinem Kahne Tip die erste NASCAR-Stammtisch Tiprunde gewonnen.

Keep racing

 

 

3 KOMMENTARE

  1. Kahne, Kahne, Kahne! Diesen Namen sollte man sich für das nächste oder übernächste Jahr merken! Er hat die ganze Saison lang eine geniale Leistung in dem Red Bull gezeigt und hat nun die Saison mit dem Sieg gekrönt. Wir wissen alle das der Red Bull nicht das beste Auto in dem Feld ist, aber trotzdem konnte Kahne gut nach vorne fahren und zeigt einmal mehr sein großartiges Talent!!! Nächstes Jahr fährt er im Hendrick, das ist der Ritterschlag in der Nascar zur Zeit! :butt
    Zu Vickers: That´s Nascar :butt

    Isch habe fertig 😀

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.