NASCAR Sprint Cup: Vorschau „Hollywood Casino 400“

0
106

(Kansas City, Kansas) Der 30. Saisonlauf zur Sprint Cup Series Saison 2011 verschlägt den Tross in die Mitte der USA. Das vierte Rennen zum „Chase for the NASCAR Sprint Cup“ findet auf dem Kansas Speedway, einem weiterem Intermediate Oval, statt.

 

Zum ersten Mal in der Geschichte des Kansas Speedway reisen die NASCAR Sprint Cup Teams und Fahrer zu einem zweiten Rennen in den US-Bundesstaat Kansas. Seit diesem Jahr richtet das 1,500 Meilen lange D-shaped Oval zwei Sprint Cup Rennen aus. Am kommenden Wochenende ist es also wieder soweit, die Fahrer werden auf dem Intermediate Oval das „Hollywood Casino 400“ in Angriff nehmen.

Der Kansas Speedway, der übrigens noch relativ jung ist, eröffnet wurde das Oval im Jahre 2001, kommt bei den Fans sowie Fahrern sehr gut an. Die Rennen sind zwar meist etwas durchwachsen, da das Banking in den Kurven nur 15° aufweist und deshalb das Überholen den Fahrern nicht gerade einfach fällt. In den letzten Jahren kam noch hinzu, dass das Rennen meist durch Benzinpoker gewonnen wurde. Das beste Beispiel ist das erste Rennen des Jahres im Juni, als Brad Keselowski alles richtig machte und sich seinen zweiten Sprint Cup Karrieresieg sicherte. Aber auch das Rennen aus dem Jahre 2006 dürfte einigen in den Kopf kommen, als Tony Stewart mit ausgeschaltetem Motor über die Ziellinie rollte und gewann.

Stichwort Tony Stewart! „Smoke“ konnte ja die ersten beiden Rennen des Chase in Joliet und Loudon für sich entscheiden, in Dover hatte er mit Problemen zu kämpfen und verlor die Führung in der Gesamtwertung. Stewart weißt auf dem Kansas Speedway eine hervorragende Statistik auf, er war bereits zwei Mal siegreich. Man darf also gespannt sein, ob Stewart nach dem eher durchwachsenen Auftritt in Dover wieder zu alter Form findet und in Kansas zurückschlägt. Aber auch Jimmie Johnson ist in Kansas stets gut unterwegs, 2008 sprang für den aus El Cajon stammenden Kalifornier sogar ein Sieg heraus. Mit Tony Stewart teilen sich Jeff Gordon und Greg Biffle den Titel <Erfolgreichster Mann auf dem Kansas Speedway>. Der vierfache Champion Gordon konnte 2001 und 2002 als bisher einziger Fahrer zwei Rennen in Folge auf dem Intermediate Oval gewinnen. Greg Biffle war 2007 im wegen einbrechender Dunkelheit verkürzten Rennen und im letzten Jahr erfolgreich. Diese beiden sollte man wie Stewart und Johnson auf dem Zettel haben. Allgemein laufen die Ford Autos auf dem Speedway gut, auch Matt Kenseth und Carl Edwards waren schon einige Male kurz vorm Sieg.

In der Gesamtwertung ist nach den ersten drei Rennen noch alles richtig eng zusammen, lediglich Dale Earnhardt Jr., Ryan Newman und Denny Hamlin weißen einen Rückstand auf die Führenden Harvick und Edwards auf, der größer als 30 Punkte beträgt. Aber es sind ja immer noch sieben Rennen zu fahren, bis der Champion 2011 gekürt wird, noch ist nichts verloren. Lassen wir uns also überraschen!

Wer am Sonntag dann das vierte Chase Rennen gewinnen wird bzw. wichtige Punkte für die Meisterschaft holt, könnt Ihr ab 19.00Uhr auf ESPN sehen. Der Rennstart zum „Hollywood Casino 400“ ist dann wie gewohnt gegen 20.15Uhr!

Rennstrecke: Kansas Speedway

Sprint Cup Plan für Kansas City, Kansas

Freitag, 07.09.2011

18.30 – 20.00Uhr: Sprint Cup Practice #1
23.10Uhr: Sprint Cup Qualifying

Samstag, 08.09.2011

18.30 – 19.15Uhr: Sprint Cup Practice #2
19.50 – 20.50Uhr: Sprint Cup Practice #3

Sonntag, 09.09.2011

19.00Uhr: Sprint Cup Hollywood Casino 400 Pre Race
20.15Uhr: Sprint Cup Hollywood Casino 400 Race

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.