NASCAR Sprint Cup: Vorschau „Geico 400“

0
79

(Joliet, Illinois) Nachdem die zwölf Chase Teilnehmer 2011 am vergangenen Wochenende in Richmond endgültig ausgefahren wurden, beginnt nun die Hatz auf den Championship Pokal. Am kommenden Wochenende steigt das „Geico 400“, das erste Rennen des Chase, auf dem Chicagoland Speedway.

 

 

Seit 2001 ist die NASCAR Sprint Cup Series auf dem 1,500 Meilen langen Chicagoland Speedway zu Gast. Bis einschließlich des letzten Jahres lag der Termin für das einzige Rennen der Saison Mitte Juli. Ab 2008 wurde sogar unter Flutlicht gefahren. Nunja, im vergangenen Winter entschied sich die NASCAR dazu, den Kalender kräftig durchzumischen und so kam es eben, dass heuer zum ersten Mal ein Chase-Rennen auf dem Chicagoland Speedway ausgetragen wird. Zur Orientierung, der Speedway liegt nicht weit von Chicago, Illinois entfernt im Vorort Joliet, Illinois. Das Oval ist an sich sehr eigen, im Grunde einmalig. Das Banking ist in allen vier Kurven mit 18° recht ordentlich, das verspricht also richtig hohe Speeds. Einmalig ist der Speedway wegen seiner Gegengeraden, naja was heißt schon Gerade. Die Backstretch, wie die Amerikaner dazu sagen, ist im Prinzip eine leichte Kurve. Eine zusätzliche Schwierigkeit für die NASCAR Fahrer.

Bei den Fahrern ist der Chicagoland Speedway sehr beliebt. Auch die Neuerung 2008, ein Flutlicht Rennen dort auszutragen kam bei den Fahrern sowie bei den Fans sehr gut an. Keine Sorge, das Rennen am kommenden Wochenende findet nicht unter Flutlicht statt, es sind also wieder angenehme Zeiten für die deutschen NASCAR Fans.

Da wir beim nächsten Rennen den Chase in Angriff nehmen, wird die Konzentration der Fans sicherlich bei den Top 12 Fahrern liegen. Wie bekannt ist, können ja nur noch diese zwölf Fahrer „NASCAR Sprint Cup Series Champion 2011“ werden. Eigentlich sollte man wieder zahlreiche Chase Fahrer auf dem Zettel haben. Kevin Harvick hat schon zweimal in Joliet gewonnen, den Opener 2001 und im darauffolgenden Jahr 2002. Auch Jimmie Johnson, der Spezialist für Intermediate Ovals sollte wieder gut unterwegs sein. Ihm fehlt zwar noch ein Sieg, aber gute Ergebnisse hat Johnson schon einige eingefahren. Geheimfavorit auf den Sieg dürfte auch Tony Stewart sein. Für Stewart stehen in Joliet zwei Siege und zahlreiche Top 10 Ergebnisse zu Buche, wieso sollte nach der durchwachsenen Regular Saison nicht eine Überraschung drinnen sein. Ansonsten sollte natürlich mit Jeff Gordon und Kyle Busch zu rechnen sein, beide waren schon siegreich in Illinois.

Eine kleine Änderung gibt es für das kommende Wochenende. Der Rennstart wird eine Stunde später sein, also gegen 20.15Uhr. Grund ist die NFL. American Football ist in den USA der wohl beliebteste Sport und NASCAR möchte nicht zeitgleich mit den NFL Spielen beginnen. Deswegen werden die nächsten Chase Rennen, welche am Sonntag stattfinden eine Stunde später als gewohnt starten. Die letzten drei Rennen in Texas, Phoenix und Homestead-Miami starten dann sogar nochmal eine Stunde später, damit das Finish unter Flutlicht stattfindet. Jetzt steht aber erstmal das „Geico 400“ auf dem Chicagoland Speedway an. ESPN beginnt am Sonntagabend mit den Vorberichten zum Chase Race #1 um 19.00Uhr, der Rennstart in Joliet, Illinois erfolgt dann um 20.15Uhr!

 

Wichtige Links für das Wochenende

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.