Vorschau LENOX Industrial Tools 301

1
75

(Loudon, New Hampshire) Noch ein Sprint Cup Rennen steht auf dem Programm, bevor die Teams und Fahrer des Sprint Cup in die zweiwöchige Sommerpause gehen. Gefahren wird auf der Magic Mile in den Wäldern von New Hampshire mit einer extra Meile für die Kunden von LENOX Industrial Tools.

Die TNT Summer Series endet mit dem LENOX Industrial Tools 301 auf dem Short Track Oval des New Hampshire Motor Speedway. In den letzten Wochen waren die Fahrer immer wieder auf den schnellsten Strecken des Jahres unterwegs. Beispielsweise dem Michigan International Speedway oder dem Daytona International Speedway, dessen Rennen vor zwei Wochen ja LIVE bei ServusTV übertragen wurde. Auf die Fahrer kommt also vor der zweiwöchigen Sommerpause nochmal eine schwere Aufgabe zu. Wer gewöhnt sich am schnellsten von einem Superspeedway auf einen Short Track um. Nach der Pause geht es ja schon wieder mit einigen Superspeedway Rennen weiter, aber das ist im Moment noch nebensächlich.

 

Nachdem die NASCAR im letzten Winter sich dazu entschied, den Rennkalender für 2011 ein bisschen durchzumischen. Atlanta und Fontana verloren jeweils ein Rennen, dafür bekam der Kansas Speedway ein zweites und der Kentucky Speedway sein erstes, findet das erste New Hampshire Rennen 2011 wieder zwei Wochen später als in den Jahren zuvor statt. Bis 2006 war der Termin Mitte Juli fest verankert, 2007 rückte man zwei Wochen nach vorne und jetzt wird wieder der alte Termin wahrgenommen. Eine kleine nette Eigenschaft dieses ersten Saisonrennes auf dem 1,058 Meilen langen Oval ist die aus Marketinggründen eingeführte extra Meile des Hauptsponsors LENOX Industrial Tools für seine Kunden. So ergibt sich keine runde Rundenzahl, sondern eine exklusive 301. Bisher konnte diese extra Meile, bestehend seit 2008, nur einmal vollkommen gefahren werden, nämlich letzes Jahr, als Jimmie Johnson das Rennen gewann. In den Jahren 2008 und 2009 kam jeweils der Regen in die Quere, so dass das Race frühzeitig abgebrochen werden musste. Kurt Busch (2008) und Joey Logano (2009) standen jeweils in der Victory Lane.

 

Favoriten sind schwer auszumachen. Die Rennen der letzten Jahre sahen immer wieder sehr unterschiedliche Sieger. Es wird einerseits sehr auf die Abstimmung ankommen, wer bekommt das am besten hin. Da sollte man Denny Hamlin auf dem Zettel haben, er ist auf der sehr ähnlichen Strecke in Martinsville oft stark unterwegs. Zudem die üblichen Verdächtigen wie Tony Stewart, Kyle Busch oder Jimmie Johnson. Andererseits sollte man immer wieder ein Auge auf den Himmel haben. Das Wetter im Nordosten der USA ändert sich oft sehr schnell und wenn es zu Rennbeginn sonnig warm ist, kann es eine Stunde später schon ganz anders ausschauen. Es ist also alles für das letzte Rennen der TNT Summer Series angerichtet. Der Rennstart ist wie üblich am Sonntagabend gegen 19.15Uhr.

Hier noch zwei nützliche Links für das Wochenende:

 

1 KOMMENTAR

  1. also ich hoffe und tippe wohl auf kyle !! auf jedenfall erwarte ich ein tolles rennen..möge der beste / glücklichere gewinnen !!

    cheers jo

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.